Die Sicherheitslage in Deutschland und Europa - Nutzen Terroristen die Not der Flüchtlinge für ihre Ziele?

März 20 Montag

Datum/Uhrzeit

20. März 2017, 19.00 - 21.00 Uhr

Ort

Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V., Schlossplatz 1 d, Lutherstadt Wittenberg, Deutschland

mit

u.a. mit Holger Stahlknecht MdL (Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt)

Typ

Gespräch

Diskussion

Veranstaltungsnr.

B39-200317-1

Sehr geehrte Damen und Herren,

europäische Nachbarstaaten, zuletzt Frankreich und Belgien, wurden mehrfach von islamistisch motivierten Terroranschlägen erschüttert. In Deutschland gab es auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin eine Attacke mit 12 Todesopfern, die von der Terrororganisation IS für sich reklamiert wird, ebenso Übergriffe auf Polizisten oder Angehörige anderer Religionen. Angesichts dieser Ereignisse sowie nach den Vorfällen in Würzburg und Ansbach, die hinsichtlich der Abgrenzung Terror/Amok auch in der Fachwelt stark diskutiert werden, stellt sich die Frage, wie stark Deutschland ins Fadenkreuz des Terrors geraten ist.

Einige der Täter und Verdächtigen kamen als Flüchtlinge getarnt nach Europa und nutzten das Leid jener Menschen aus, die vor Krieg und Terror ihre Heimat verlassen mussten und Schutz suchen. Wie ist die derzeitige Sicherheitslage einzuschätzen? Welche Gefahren und Szenarien bestehen in Europa, Deutschland und konkret in Sachsen-Anhalt? Verschärft die Asylsituation die Gefahr von Anschlägen?

Am 20. März 2017 findet dazu in Lutherstadt Wittenberg ein Forum unter dem Titel „Die Sicherheitslage in Deutschland und Europa – Nutzen Terroristen die Not der Flüchtlinge für ihre Ziele?“ statt.


Nach einem Impuls durch Stefan Damke (Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt freuen wir uns sehr, Holger Stahlknecht MdL (Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt), Dr. Sylvia Winkelmann-Witkowsky (Orient-Archäologin und Integrationscoach), den ehemaligen MDR-Programmdirektor Johann Michael Möller sowie Jürgen Schmökel (Direktor des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt) als Gesprächspartner zu begrüßen. Die Veranstaltung wird moderiert durch Sepp Müller (Mitglied des Kreistages Wittenberg und des Stadtrates von Gräfenhainichen).

Herzlich laden wir Sie nach Lutherstadt Wittenberg ein! Wir freuen uns auf einen interessanten, spannenden Abend und auf angenehme Gespräche.

Mit freundlichen Grüßen

Alexandra Mehnert
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


P R O G R A M M


Die Sicherheitslage in Deutschland und Europa – Nutzen Terroristen die Not der Flüchtlinge für ihre Ziele?

19.00 Uhr
Begrüßung
Alexandra Mehnert
Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Impuls
Stefan Damke
Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt

Diskussion

mit
Holger Stahlknecht MdL
Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt

Dr. Sylvia Winkelmann-Witkowsky
Orient-Archäologin und Integrationscoach

Johann Michael Möller
Programmdirektor des Mitteldeutschen Rundfunks

Jürgen Schmökel
Direktor Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt

Moderation:
Sepp Müller
Mitglied des Kreistages Wittenberg und des Stadtrates von Gräfenhainichen

Get together


Tagungsbüro:
Britta Drechsel
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt
Franckestr. 1
39104 Magdeburg Tel.: 0391-520887104
Fax: 0391-520887121
E-Mail an Britta Drechsel
www.kas.de/sachsen-anhalt
www.facebook.com/kas.sachsenanhalt


Tagungsleitung:
Alexandra Mehnert
Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Rückmeldungen (Feedback): Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Logo Europe Direct Network

Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra Mehnert
Tel. +49 391-520887-102
Fax +49 391-520887-121

Britta Drechsel

Tagungsassistentin

Britta Drechsel
Tel. +49 391-520887-104
Fax +49 391-520887-121