Die Mangelwirtschaft als Symbol der Planwirtschaft der DDR

Mai 30 Dienstag

Datum/Uhrzeit

30. Mai 2017, 16.00 Uhr

Ort

Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale), Am Kirchtor 20 b, Halle (Saale), Deutschland

mit

Prof. Dr. Udo Ludwig, Christoph Bernstiel, Dr. André Gursky, Wolfgang Brenneis

Typ

Forum

Forum

Veranstaltungsnr.

B39-300517-1

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Geheimgutachten des DDR-Planungschefs Gerhard Schürer im Jahr 1989 stellte dar, dass die DDR wirtschaftlich am Ende war. Es widersprach damit ausdrücklich dem Mythos von der erfolgreichen Volkswirtschaft der DDR.

Wir werden in diesem Forum das System der Zentralwirtschaft der DDR beleuchten, Mythen um den Zustand der DDR-Wirtschaft damals und heute mit spannenden Referenten diskutieren und zudem einen Einblick in den Alltag der DDR wagen: Woran fehlte es? Welche Versorgungsschwierigkeiten gab es? Wie wurde der Tauschhandel praktiziert und wie steht es um die oft dargestellten Geschichten zum „Schlange stehen“ in den Geschäften und an den Ausgabestellen?

Welche Auswirkungen hatten diese wirtschaftlichen Umstände auf die Bürgerinnen und Bürger der DDR und wie stand es um die Zufriedenheit dieser mit dem System? Welche Folgen hätte ein Weiterbestehen der DDR gehabt und mit welchen wirtschaftlichen Auswirkungen wäre für die Menschen dieses Systems zu rechnen gewesen?

Neben diesen wichtigen Fragen zum wirtschaftlichen Leben in der DDR wollen wir auch ergänzend und unterstützend Aussagen aus dem Geheimgutachten des DDR-Planungschefs Schürer diskutieren, welche kurz vor dem Ende der DDR veröffentlicht wurden. Welche Folgen hätten er und andere systemkritische Bürger nach der Veröffentlichung bei einem Fortbestehen der DDR zu erwarten gehabt? Was wurde generell in Stasi Akten dokumentiert? Was geschah mit diesen Menschen und welche Rolle spielte der „Rote Ochse“ vor, während und nach DDR-Zeiten für systemkritische Menschen?

Das Politische Bildungsforum Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Magdeburg, freut sich gemeinsam mit Ihnen diese historische Exkursion an einer geschichtlich bedeutsamen Gedenkstätte unserer Region anzutreten. Herzlich laden wir zur Diskussion mit hochrangigen Experten ein!

Begleiten Sie uns und unsere Referenten durch ein wichtiges Zeitfenster unserer Geschichte zum Thema: Die Mangelwirtschaft als Symbol der Planwirtschaft der DDR. Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

Alexandra Mehnert, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Programm


16.00 Uhr
Begrüßung
Wolfgang Brenneis
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


16.05 – 16.45 Uhr
Exkursion
Themenbezogen moderierter Rundgang durch die Gedenkstätte


16.45 Uhr
Impuls: Der „Rote Ochse“
Dr. André Gursky
Stellvertretender Leiter der Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale)


17.15 – 19.15 Uhr
Podiumsdiskussion mit Expertenstatement „Die Zentralwirtschaft der DDR - wirtschaftlicher Irrweg oder verherrlichende Vision?“

Prof. Dr. Udo Ludwig
Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)

Christoph Bernstiel
Politikwissenschaftler, ehemaliger Projektmitarbeiter des Extremismus-Portals der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


19.15 Uhr
Schlusswort und Verabschiedung


Moderation
Wolfgang Brenneis


Im Anschluss an die Veranstaltung wird ein kleiner Imbiss gereicht.


Organisatorisches/Anmeldung


Wir bitten um verbindliche Anmeldung – per Antwortformular (Post/Online), Telefon, Fax oder E-Mail. Sie gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten. Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben.

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Sollte es vorkommen, dass wir die Veranstaltung räumlich und/oder zeitlich verlegen oder absagen müssen, benachrichtigen wir Sie umgehend. Weitere Ansprüche aufgrund einer Veranstaltungsabsage oder -verlegung bestehen ausdrücklich nicht.


Tagungsbüro

Brigitte Mansfeld
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt
Franckestr. 1
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-520887-101
Fax: 0391-520887-121
E-Mail an Brigitte Mansfeld
www.kas.de/sachsen-anhalt
www.facebook.com/kas.sachsenanhalt


Tagungsleitung

Wolfgang Brenneis
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Rückmeldungen (Feedback): Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra Mehnert
Tel. +49 391-520887-102
Fax +49 391-520887-121

Brigitte Mansfeld

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Brigitte Mansfeld
Tel. +49 391-520887-101
Fax +49 391-520887-121