Der wehrhafte Rechtsstaat und seine Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Linksextremismus und Islamismus

2. Extremismuskongress, in Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Nord

August 10 Donnerstag

Datum/Uhrzeit

10. August 2017, 9.30 - ca. 12.30 Uhr

Ort

Polizeidirektion Nord, Sternstr. 12 (Eingang Buckauer-Tor), 39104 Magdeburg

mit

Tim-Oliver Langhans, Jochen Hollmann, Prof. Dr. Uwe Backes, Jürgen Schmökel, Dr. Bernd Wagner, Franz Kadell (Moderation), Alexandra Mehnert

Typ

Kongress

BITTE BEACHTEN SIE, DASS DER TAGUNGSORT NICHT BARRIEREFREI IST!

Veranstaltungsnr.

B39-100817-1

Sehr geehrte Damen und Herren,

Rechtsextremismus, Linksextremismus und Islamismus sind drei Formen von Extremismus, welche unseren Rechtsstaat immer wieder herausfordern.
Wie wehrhaft sind wir als Demokratie? Welche Formen der Auseinandersetzung gibt es aktuell? Wie zeigt sich der Extremismus in Deutschland und welche Gefahr birgt dieser für unseren Alltag?

Sicher ist: Es gibt diverse Formen von Extremismus in unserem Land. Fanatisches Gedankengut, kriminelle Strukturen und radikale Ansichten motivieren einzelne Menschen und Gruppierungen unterschiedlicher Größen und Strukturen immer wieder, sich gegen unseren Staat und damit unser Demokratieverständnis zu richten.

Auf diesem Kongress werden wir unseren Fokus auf die drei Erscheinungsformen Linksextremismus, Rechtsextremismus und Islamismus richten und diese in Workshops und einer anschließenden „Schnellen Expertendiskussion“ betrachten.

Die Innere Sicherheit und damit die Sicherheit unseres Alltages beschäftigt heutzutage zahlreiche Bürgerinnen und Bürger unseres Landes.

Wie sicher sind wir in unserem Land? Welche Gefahren umgeben uns und wie sind diese ggf. zu mindern? Diesen und weiteren Fragen stellen sich unsere Referenten. Diskutieren Sie mit uns und ausgewählten Experten die Lage in Deutschland und die Chancen unseres Rechtsstaates, sich im Sinne der Demokratie zu wehren.

Das Politische Bildungsforum Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. freut sich, gemeinsam mit Ihnen dieses aktuelle Themenfeld aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren. Herzlich laden wir zu dieser Diskussion mit hochrangigen Experten nach Magdeburg ein!

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

Alexandra Mehnert
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Leiterin Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt


Programm


09.30 Uhr
Begrüßung
Alexandra Mehnert
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

9.35 Uhr
Grußwort
Tim-Oliver Langhans
stellvertretender Polizeipräsident Polizeidirektion Nord

09.35 Uhr
Impuls
Jochen Hollmann
Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt, Abteilungsleiter Verfassungsschutz

10.00 Uhr
Expertenvortrag
Der wehrhafte Rechtsstaat und seine Auseinandersetzung mit Extremisten
Prof. Dr. Uwe Backes
stellvertretender Direktor; Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung an der Technischen Universität Dresden

10.30 Uhr - 12.00 Uhr
Workshops mit Impulsreferaten

Workshop 1: Linksextremismus in Deutschland – Gefahren, Risikoanalyse und Herausforderung für die innere Sicherheit Deutschlands
Jürgen Schmökel
Direktor des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt
(Moderation: Tino Sorge MdB)

Workshop 2: Rechtsextremismus in Deutschland – Gefahren, Risikoanalyse und Herausforderung für die innere Sicherheit Deutschlands
Dr. Bernd Wagner
Dipl. Kriminalist und Leiter EXIT-Deutschland
(Moderation: Stefan Feldt)

Workshop 3: Islamismus - Gefahren, Risikoanalyse und Herausforderung für die innere Sicherheit Deutschlands
Prof. Dr. Uwe Backes
(Moderation: Jonathan Kraushaar)

12.00 Uhr
Auswertung der Workshops und „Schnelle Diskussion“
Die Innere Sicherheit in Deutschland - Welche Gefahren bergen Linksextremismus, Rechtsextremismus und Islamismus für unsere Gesellschaft?
Prof. Dr. Uwe Backes, Jürgen Schmökel, Dr. Bernd Wagner

12.30 Uhr
Schlusswort und Verabschiedung
Alexandra Mehnert


Gesamtmoderation:
Dr. Franz Kadell
Journalist, Regierungssprecher a.D.


Im Anschluss an die Veranstaltung wird ein kleiner Imbiss gereicht.


13.30 – 14.30 Uhr
Polizeiarbeit im Alltag
Führung im Krisenlagezentrum
(bitte gesonderte Anmeldung)



Organisatorisches/Anmeldung


Wir bitten um verbindliche Anmeldung – per Antwortformular (Post/Online), Telefon, Fax oder E-Mail. Sie gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten. Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben.

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Sollte es vorkommen, dass wir die Veranstaltung räumlich und/oder zeitlich verlegen oder absagen müssen, benachrichtigen wir Sie umgehend. Weitere Ansprüche aufgrund einer Veranstaltungsabsage oder -verlegung bestehen ausdrücklich nicht.

Rückmeldungen (Feedback): Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.


Tagungsleitung

Alexandra Mehnert
Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Tagungsbüro

Britta Drechsel
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt
Franckestr. 1
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-520887-104
Fax: 0391-520887-121
E-Mail an Britta Drechsel
www.kas.de/sachsen-anhalt
www.facebook.com/kas.sachsenanhalt


Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra Mehnert
Tel. +49 391-520887-102
Fax +49 391-520887-121

Britta Drechsel

Tagungsassistentin

Britta Drechsel
Tel. +49 391-520887-104
Fax +49 391-520887-121