"Opfer der Diktatur" - Methoden und Folgen der politischen Verfolgung in der DDR

September 1 Freitag

Datum/Uhrzeit

1. September 2017, Beginn: 10:00, Ende: 12:00

Ort

Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., Politischen Bildungsforum Sachsen-Anhalt, Franckestr. 1, Magdeburg, Deutschland. Zur Website ›

mit

Johannes Rink, Rolf-Dieter Weske, Dr. Carl-Gerhard Winter, Jürgen Gelsdorf, Sigrid Lustinetz (Zeitzeugen); Jörg Stoye (Leiter BStU-Außenstelle Magdeburg); Birgit Neumann-Becker (Beauftragte Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur)

Typ

Gespräch

Zeitzeugengespräch; in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) in Sachsen-Anhalt e.V.

Veranstaltungsnr.

B39-010917-1

Menschen, die sich dem System widersetzten, wurden in der DDR bespitzelt, verfolgt und aus politischen Gründen verhaftet sowie verurteilt. Insbesondere für junge Menschen in Ausbildung und beim Berufsstart hatte das schwerwiegende Folgen. Zeitzeugen berichten und diskutieren über folgende Fragen: Wie kam es zu Bespitzelung, Verfolgung, Verhaftung und Verurteilung aus politischen Gründen? Biographien wurden gebrochen, welche Folgen hatte das für weitere Lebenswege? Wie sieht es mit der Aufarbeitung des DDR-Unrechts in der Gegenwart aus?

Wir freuen uns sehr, in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Opfer des Stalinismus e.V. (VOS) die Zeitzeugen Johannes Rink, Rolf-Dieter Weske, Dr. Carl-Gerhard Winter, Jürgen Gelsdorf und Sigrid Lustinetz als Gesprächspartner zu begrüßen. Nach dem Gespräch mit den Zeitzeugen freuen wir uns auf den Diskurs mit Jörg Stoye (Leiter der BStU-Außenstelle Magdeburg) sowie Birgit Neumann-Becker (Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur). Moderiert wird die Diskussion durch Wolfgang Brenneis.

Herzlich laden wir Sie zu unserer Veranstaltung nach Magdeburg ein! Wir freuen uns auf einen interessanten, spannenden Vormittag und auf angenehme Gespräche.


P R O G R A M M


10.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Wolfgang Brenneis
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Bespitzelung, Verfolgung, Verurteilung und Verhaftung aus politischen Gründen /
Gebrochene Biografien – Folgen für die Lebenswege

Zeitzeugen:
Johannes Rink, Rolf-Dieter Weske, Dr. Carl-Gerhard Winter, Jürgen Gelsdorf, Sigrid Lustinetz


11.00 Uhr
Die Aufarbeitung des Unrechts in der Gegenwart
Jörg Stoye
Leiter der Außenstelle Magdeburg des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU)


11.30 Uhr
Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart
Birgit Neumann-Becker
Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur


ab 12.00 Uhr kleiner Mittagsimbiss


Moderation:
Wolfgang Brenneis



Organisatorisches/Anmeldung


Wir bitten um verbindliche Anmeldung – per Antwortformular (Post/Online), Telefon, Fax oder E-Mail. Sie gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten. Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben.

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Sollte es vorkommen, dass wir die Veranstaltung räumlich und/oder zeitlich verlegen oder absagen müssen, benachrichtigen wir Sie umgehend. Weitere Ansprüche aufgrund einer Veranstaltungsabsage oder -verlegung bestehen ausdrücklich nicht.


Tagungsbüro

Britta Drechsel
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt
Franckestr. 1
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-520887-104
Fax: 0391-520887-121
E-Mail an Britta Drechsel
www.kas.de/sachsen-anhalt
www.facebook.com/kas.sachsenanhalt


Tagungsleitung

Alexandra Mehnert
Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Rückmeldungen (Feedback): Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra Mehnert
Tel. +49 391-520887-102
Fax +49 391-520887-121

Britta Drechsel

Tagungsassistentin

Britta Drechsel
Tel. +49 391-520887-104
Fax +49 391-520887-121

Partner

VOS - Vereinigung der Opfer des Stalinismus e.V.