Linksextremismus in Deutschland - Eine unterschätzte Gefahr?

November 14 Dienstag

Datum/Uhrzeit

14. November 2017, Beginn: 12:00, Ende: 13:30

Ort

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt, Franckestr. 1, Magdeburg, Deutschland. Zur Website ›

mit

Jürgen Schmökel (Direktor LKA Sachsen-Anhalt); Dr. Rudolf van Hüllen (Extremismusforscher); Dr. Franz Kadell (Journalist, ehemaliger Chefredakteur der Volksstimme; Regierungssprecher a.D.); Alexandra Mehnert (Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.)

Typ

Gespräch

Mittagsgespräch

Veranstaltungsnr.

B39-141117-1

Vor dem Hintergrund der Krawalle anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg im Juli 2017 wurde uns sehr deutlich vor Augen geführt, dass wir uns mit den Formen, dem Auftreten und den Gefahren von Linksextremismus beschäftigen müssen. Der Begriff „Linksextremismus“ wird in unserem Gespräch definiert, Unterschiede und Gemeinsamkeiten des Links- und Rechtsextremismus werden aufgezeigt. Des Weiteren setzen wir uns mit Argumentationsmustern und Programmen linksextremer Gruppierungen in Deutschland auseinander. Anschließend betrachten wir gesondert Zahlen und Fakten für Sachsen-Anhalt und diskutieren die aktuelle Gefährdungslage.

Wir dürfen ausgewiesene Experten zu unserem Gespräch begrüßen: Mit uns diskutieren der Direktor des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt Jürgen Schmökel sowie der Politikwissenschaftler und Extremismusforscher Dr. Rudolf van Hüllen.

Herzlich laden wir Sie zu unserem Mittagsgespräch und zur anschließenden Diskussion ein!


PROGRAMM


12.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Alexandra Mehnert
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Impuls: Nach G20 betrachtet: Linksextremismus in Deutschland –
Eine unterschätzte Gefahr?
Dr. Rudolf van Hüllen
Politikwissenschaftler, Extremismusforscher


Impuls: Linksextremismus – Eine Gefahr in Sachsen-Anhalt?
Jürgen Schmökel
Direktor des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt


Diskussion:
mit Jürgen Schmökel und Dr. Rudolf van Hüllen


Moderation:
Dr. Franz Kadell
Journalist (ehemaliger Chefredakteur der Volksstimme; Regierungssprecher a.D.)


Während der Veranstaltung wird ein Mittagsimbiss gereicht!


Organisatorisches/Anmeldung


Wir bitten um verbindliche Anmeldung – per Antwortformular (Post/Online), Telefon, Fax oder E-Mail. Sie gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten. Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben.

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Sollte es vorkommen, dass wir die Veranstaltung räumlich und/oder zeitlich verlegen oder absagen müssen, benachrichtigen wir Sie umgehend. Weitere Ansprüche aufgrund einer Veranstaltungsabsage oder -verlegung bestehen ausdrücklich nicht.


Tagungsbüro

Brigitte Mansfeld
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt
Franckestr. 1
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-520887-101
Fax: 0391-520887-121
E-Mail an Brigitte Mansfeld
www.kas.de/sachsen-anhalt
www.facebook.com/kas.sachsenanhalt


Tagungsleitung

Alexandra Mehnert
Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Rückmeldungen (Feedback): Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra Mehnert
Tel. +49 391-520887-102
Fax +49 391-520887-121

Brigitte Mansfeld

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Brigitte Mansfeld
Tel. +49 391-520887-101
Fax +49 391-520887-121