Die Freiheit der Medien

Wie ist die Lage der Pressefreiheit in Deutschland?

Dezember 12 Dienstag

Datum/Uhrzeit

12. Dezember 2017, 18.30 - ca. 20.30 Uhr

Ort

Hofstube, Schloss Merseburg, Domplatz 9, Merseburg, Deutschland

mit

Dr. Matthias Schuppe, Oberbürgermeister Jens Bühligen, Holger Doetsch, Heike Groll, Giulia Silberberger, Dr. Franz Kadell

Typ

Forum

Forum

Veranstaltungsnr.

B39-121217-1

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Grundgesetz gewährleistet „die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film“. Heute sehen sich Medien oft dem Vorwurf ausgesetzt, sie verbreiten „Lügen“. Journalisten werden attackiert, Zeitungen, Hörfunk- sowie Fernsehanstalten als „Systempresse“ verunglimpft. Seriös recherchierte Fakten zählen oftmals nicht – stattdessen wird ominösen Quellen aus dem Internet Glauben geschenkt. Nicht zuletzt deshalb wurde „postfaktisch“ zum „Wort des Jahres“ 2016 gekürt.

Welche Bedeutung hat eine freie und unabhängige Presse für die Demokratie? Wie ist es um die Pressefreiheit in Deutschland und konkret in Sachsen-Anhalt bestellt? Welche Verantwortung tragen Journalisten, wie gehen sie damit um und welche ethischen Aspekte sind mit ihrer Arbeit verbunden? Wie stark wirkt sich die Kritik an den Medien auf die politische Kultur aus? Diese Fragen stehen im Blickpunkt eines Forums der Konrad-Adenauer-Stiftung in Merseburg. Herzlich laden wir zur Diskussion ein!

Mit freundlichen Grüßen

Alexandra Mehnert
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Programm


18.30 Uhr
Begrüßung
Dr. Franz Kadell


18.40 Uhr
Die „vierte Gewalt“ - Medienfreiheit in der Bundesrepublik Deutschland
Holger Doetsch
Publizist, Dozent und Buchautor

Anschließend Diskussion


19.00 Uhr
Medienbild im Wandel – Medienfreiheit in Gefahr?
Ethik in der Kommunikation und Verantwortung der Medien
Statements und Podiumsdiskussion

Dr. Matthias Schuppe
Regierungssprecher des Landes Sachsen-Anhalt

Jens Bühligen
Oberbürgermeister der Stadt Merseburg

Holger Doetsch
Publizist, Dozent und Buchautor

Heike Groll
Mitglied der Chefredaktion der „Volksstimme“

Giulia Silberberger
Geschäftsführerin Online-Portal „Der Goldene Aluhut“


20.30 Uhr
Schlusswort und Ende der Veranstaltung
Dr. Franz Kadell


anschließend Abendimbiss


Gesamtmoderation:
Dr. Franz Kadell
Journalist; Regierungssprecher a.D. und ehemaliger Chefredakteur der „Volksstimme“


Tagungsbüro:
Britta Drechsel
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt
Franckestr. 1
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-520887-104
Fax: 0391-520887-121
E-Mail an Britta Drechsel
www.kas.de/sachsen-anhalt
www.facebook.com/kas.sachsenanhalt


Tagungsleitung:
Dr. Franz Kadell


Ihre Anmeldung erbitten wir per Antwortformular (Post/Online), Telefon, Fax oder E-Mail. Sie gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten. Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben. Diese Einladung gilt als Eintrittskarte.

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Sollte es vorkommen, dass wir die Veranstaltung räumlich und/oder zeitlich verlegen oder absagen müssen, benachrichtigen wir Sie umgehend. Weitere Ansprüche aufgrund einer Veranstaltungsabsage oder -verlegung bestehen ausdrücklich nicht.

Rückmeldungen (Feedback): Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra Mehnert
Tel. +49 391-520887-102
Fax +49 391-520887-121

Britta Drechsel

Tagungsassistentin

Britta Drechsel
Tel. +49 391-520887-104
Fax +49 391-520887-121