Zur politischen Brisanz der nationalen und internationalen „Verrechtlichung“ der Menschenwürde

Januar 23 Dienstag

Datum/Uhrzeit

23. Januar 2018, 17.15 - 18.45 Uhr

Ort

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Zschokkestrasse 32, 39104 Magdeburg, Gebäude 40B, Raum 231

mit

Prof. Dr. Georg Lohmann, Dr. Christoph Widdau, Dr. Daniela Ringkamp, Kristina Reichel

Typ

Vortrag

In Kooperation mit der Arbeitsstelle Menschenrechte im Bereich für Philosophie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Veranstaltungsnr.

B39-230118-1

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Arbeitsstelle Menschenrechte der Otto-von-Guericke-Universität bündelt und koordiniert menschenrechtsbezogene Aktivitäten in Forschung und Lehre sowie außeruniversitäre Projekte und Veranstaltungen. Sie hat es sich zum Ziel gemacht, aktuelle Herausforderungen der Menschenrechtspolitik auf globaler und lokaler Ebene zu thematisieren und bietet in regelmäßigen Abständen Veranstaltungen an. Im Wintersemester 2017/2018 organisiert sie in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung drei Vorträge, von denen zwei die Bedeutung der Menschenwürde für eine adäquate Umsetzung von Menschenrechten aufgreifen.
Herzlich laden wir zur Diskussion!

Mit freundlichen Grüßen

Alexandra Mehnert
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Leiterin Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt


Programm



17.15 Uhr
Begrüßung
Dr. Daniela Ringkamp
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Lehrstuhl für Praktische Philosophie

Kristina Reichel
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt


Abschlussvortrag der Veranstaltungsreihe zu Menschenrechtspolitik

Zur politischen Brisanz der nationalen und internationalen „Verrechtlichung“ der Menschenwürde

mit
Prof. Dr. Georg Lohmann
Magdeburg


anschließend Diskussion


Gesamtmoderation:
Dr. Christoph Widdau
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg



Der Referent:
Prof. Dr. Georg Lohmann
war von 1996-2013 Professor für Praktische Philosophie an der Otto-Von-Guericke Universität Magdeburg. Nach seiner Emeritierung im Jahr 2013 forscht und publiziert er weiterhin zur Philosophie der Menschenrechte sowie zu allgemeinen Fragen der Moralphilosophie. Gemeinsam mit Karl-Peter Fritzsche und Arnd Pollmann gründete er 2006 die Arbeitsstelle Menschenrechte.


Organisatorisches/Anmeldung


Wir bitten um verbindliche Anmeldung – per Antwortformular (Post/Online), Telefon, Fax oder E-Mail. Sie gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten. Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben.

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Sollte es vorkommen, dass wir die Veranstaltung räumlich und/oder zeitlich verlegen oder absagen müssen, benachrichtigen wir Sie umgehend. Weitere Ansprüche aufgrund einer Veranstaltungsabsage oder -verlegung bestehen ausdrücklich nicht.


Tagungsbüro

Britta Drechsel
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt
Franckestr. 1
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-520887-104
Fax: 0391-520887-121
E-Mail an Britta Drechsel
www.kas.de/sachsen-anhalt
www.facebook.com/kas.sachsenanhalt


Tagungsleitung

Kristina Reichel
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


Rückmeldungen (Feedback): Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.

Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra Mehnert
Tel. +49 391-520887-102
Fax +49 391-520887-121

Britta Drechsel

Tagungsassistentin

Britta Drechsel
Tel. +49 391-520887-104
Fax +49 391-520887-121

Partner

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Fakultät für Humanwissenschaften