„Auf ein Wort, Herr Böhmer!“

Buchvorstellung und Gespräch mit Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Wolfgang Böhmer und der früheren Regierungssprecherin Dr. Monika Zimmermann in Magdeburg

Bild 1 von 8
"Auf ein Wort, Herr Böhmer" - der Band erschien im Mitteldeutschen Verlag Halle (Saale)

"Auf ein Wort, Herr Böhmer" - der Band erschien im Mitteldeutschen Verlag Halle (Saale)

In Kooperation mit dem Presseclub Magdeburg e.V. führte das Politische Bildungsforum Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Magdeburg die Buchvorstellung „Auf ein Wort, Herr Böhmer!“ durch. Dabei luden die beiden Partner zum Gespräch mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Wolfgang Böhmer und der früheren Regierungssprecherin Dr. Monika Zimmermann. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Journalisten Steffen Honig (Presseclub Magdeburg). Unter den mehr als 100 Gästen waren namhafte Persönlichkeiten wie Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch, die ehemaligen Minister Dr. Karl-Heinz Daehre und Dr. Walter Remmers, Vertreter der Landesregierung, Abgeordnete des Landtages sowie Unternehmer.

In seinem Impuls ging der ehemalige Ministerpräsident auf den Wert von Freiheit und Demokratie ein. Er mahnte, die Freiheit zu schätzen. Auch müsse darüber geredet werden, wie Demokratie organisiert werden kann. In der Demokratie sei es wichtig, Koalitionen zu bilden und Kompromisse zu machen. Auf die aktuellen Herausforderungen in Europa bezogen führte Prof. Böhmer aus, dass das Zusammenleben und -arbeiten in Europa sehr wichtig sind, um in der Welt mitzuhalten. Angesichts des Aufkommens populistischer Kräfte müssten sich auch die etablierten Parteien fragen, was sie falsch gemacht haben. Es sei wichtig, die Menschen ernst zu nehmen und sie „mitzunehmen“. Vor allem wünscht sich Prof. Böhmer mehr Sachlichkeit im politischen Diskurs und weniger „Theaterdonner“.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung las Steffen Honig Textpassagen aus dem Buch „Auf ein Wort, Herr Böhmer!“ vor. Dieser Band – erschienen im Mitteldeutschen Verlag Halle (Saale) - beruht auf Interviews, das Dr. Zimmermann mit dem früheren Ministerpräsidenten geführt hatte. Frau Dr. Zimmermann berichtete, wie es ihr gelang, Prof. Böhmer für die Idee des Buches zu gewinnen. Auch konnte sie aus eigener Erfahrung Erlebnisse aus Sachsen-Anhalt aus ihrer Zeit als Journalistin und Regierungssprecherin beisteuern. Prof. Böhmer erinnerte sich insbesondere an die Entscheidung zur Bildung der fünf neuen Bundesländer auf dem Gebiet der ehemaligen DDR, auf die sehr bewegte Zeit nach 1989/90 und seine Anfänge als Politiker, in welcher er anfangs parallel noch als Arzt praktizierte. Im Anschluss wurden viele Fragen an beide Gesprächspartner gestellt und diskutiert, u.a. die Einschätzung der Entwicklung des Bundeslandes, aktuelle Entwicklungen in der Bundes- und Landespolitik und Prof. Böhmers Engagement nach seiner Zeit als Ministerpräsident des Bundeslandes. Abschließend hatte das Publikum Gelegenheit, das Buch durch Prof. Böhmer signieren zu lassen.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Magdeburg, 21. April 2017