Politischer Extremismus im Internet

Veranstaltung des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für Schülerinnen und Schüler in den Berufsbildenden Schulen Anhalt-Bitterfeld

Extremisten jeglicher politischer Färbung nutzen das Internet, um ihre demokratiefeindlichen und menschenverachtenden Inhalte zu verbreiten und senden Aufrufe zu Hass und Gewalt. Wie können wir dem wirkungsvoll entgegenwirken? Unter dieser Fragestellung stand in Bitterfeld-Wolfen eine Veranstaltung des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung. Fast 100 Berufsschüler waren der Einladung gefolgt.

Der Politikwissenschaftler Dr. Stephan Eisel, Projektbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung, Buchautor und Blogger, skizzierte auf anschauliche Weise die Grundwerte unserer Demokratie, etwa die Menschenwürde, das Zusammenleben in der Gesellschaft, den respektvollen Umgang miteinander sowie die Unterschiedlichkeit der Menschen. Politische Extremisten lehnen diese Grundwerte sowie die demokratischen Institutionen ab und gefährden damit die Demokratie. Gleichwohl nutzen sie die demokratischen Freiheiten wie die Freiheit der Medien und damit auch des Internets, um ihre Ideologien zu verbreiten und um Anhänger zu rekrutieren.

Mit dem Internet und insbesondere mit den sozialen Netzwerken ergeben sich für Extremisten neue Möglichkeiten, Menschen zu erreichen und zu beeinflussen. Umso wichtiger ist die Auseinandersetzung mit den Inhalten und die Information aus unterschiedlichen Quellen, die es für jeden Internetnutzer kritisch zu überprüfen gilt. Im Gespräch mit den jungen Erwachsenen setzte sich Dr. Eisel an verschiedenen Beispielen mit Argumenten von Extremisten auseinander. Dabei zeigte er auf, wie sich der Internet-Nutzer auf Grundlage demokratischer Werte diesen Parolen entgegen stellen kann. Mit der in vielen Kulturkreisen verbreiteten Goldenen Regel „Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu“ schloss Dr. Eisel seine Ausführungen und appellierte zu Aufmerksamkeit und zur offensiven Verteidigung der demokratischen Werte. Dazu trägt auch das Politische Bildungsforum Sachsen-Anhalt bei und wird die Veranstaltungsreihe über Extremismus im Internet fortführen.



gez. Stefan Feldt
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Wissenschaftliche Hilfskraft
Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Magdeburg, 11. Januar 2018

Kontakt

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra Mehnert
Tel. +49 391-520887-102
Fax +49 391-520887-121