Freiwilliges Soziales Jahr Politik 2009/10 - Jonas Lietz

Guten Tag! Mein Name ist Jonas Lietz (Jg. 89).
Ich stamme aus einer beschaulichen Kommune im schönen Zittauer Gebirge. Dort habe ich 10 Jahre die ortsansässige Realschule besucht und mich danach entschlossen noch das Abitur anzuhängen. Nach insgesamt 13 Jahren Büffeln wollte ich endlich einmal produktiv werden. Durch eine Randnotiz in der Sächsischen Zeitung wurde ich auf das FSJ Politik aufmerksam. Die Hürden der Bewerbung und die „Selektion“ habe ich glücklicherweise überstanden.

So bin ich im September von Großschönau nach Dresden gezogen und arbeite nun in der Königstraße 23. Dort befindet sich das Bildungswerk der Konrad-Adenauer-Stiftung (nachfolgend KAS genannt). Als CDU-nahe Stiftung will die KAS Bürgerinnen und Bürger anregen, sich für politische Sachverhalte zu interessieren. Zahlreiche Seminare und Podiumsdiskussionen begleiten mein freiwilliges Jahr. Hauptsächlich darf ich die Fäden für Veranstaltungen mitspinnen. Von meinem Arbeitsplatzda aus betreue ich beispielsweise die Website, schreibe Briefe sowie E-Mails, recherchiere nach Biografien und Veranstaltungsinhalten, erstelle PowerPoint-Präsentationen, bediene das Telefon oder entwickle Ideen für künftige Projekte. Kreativität kommt keinesfalls zu kurz weg. Eigene Ideen und Vorschläge sind erwünscht und können jederzeit eingebracht werden. Besonders erlebnisreich ist es, wenn ich vor Ort bei den Veranstaltungen dabei sein kann.
Man lernt interessante Persönlichkeiten kennen und erfährt Hintergrundinformationen über brisante Themen. In Anbetracht der vielen Impressionen, die ich schon sammeln konnte, bin ich sehr gespannt, was das FSJ Politik bei der KAS noch alles für mich bereithält. Einen kleinen Einblick in meine Arbeit im Bildungswerk sollen meine Monatsberichte geben.