Auf dem Weg in die Marabukratie?

Muslimische Bruderschaften und ihr Einfluss in Senegal. Ein Bericht von Thomas Volk

Senegal gilt als stabile Demokratie und Beispiel für religiöse Toleranz in Westafrika. 90 Prozent der Senegalesen sind Muslime und in einer der vier Bruderschaften des Landes organisiert. Diese prägen seit jeher das politische, wirtschaftliche und soziale Gefüge des Landes. Seit Jahren werden die Bruderschaften politisch einflussreicher.

Autor

Thomas Volk

erschienen

Sankt Augustin, 10. Januar 2018