Publikationen

Seite 8

Zunahme an terroristischen Handlungen – Wie soll der Mediendiskurs gestalten werden?

Journalistenfortbildung in Kedougou

In Zusammenarbeit mit AJRF, der Vereinigung von Journalisten in Grenzregionen (AJRF), organisierte die KAS ein zweitägiges Seminar in Kédougou zum religiösen Diskurs in den Medien angesichts des zunehmenden Terrorismus. Den zahlreichen Journalisten aus der Region gab Hamidou Sagna, erfahrener Journalist und Kommunikationsbeauftragter des senegalesischen Außenministeriums, einen umfangreichen Einblick in die Strukturen des Terrorismus und stand den Teilnehmern als Anleiter zur Verfügung. Er ging vor allem auf die journalistische Verantwortung im Umgang mit religiösem Radikalismus ein. mehr…

Dr. Ute Gierczynski-Bocandé | Veranstaltungsberichte | 31. März 2016

Referendum bestätigt Macky Sall nur knapp

Die Senegalesen haben sich am 20. März 2016 knapp für die Verfassungsreform ihres Staatspräsidenten Macky Sall ausgesprochen. Gemäß Hochrechnungen verschiedener öffentlicher wie privater Medien haben etwa 62,9 Prozent der Wähler mit JA gestimmt und 37,11 Prozent mit NEIN. Mit nur 40,42 Prozent lag die Wahlbeteiligung der über 5 Millionen Stimmberechtigten jedoch deutlich unter-halb des Niveaus der letzten Präsidentschaftswahl 2012. mehr…

Andrea Kolb | Länderberichte | 22. März 2016

Macky Sall bleibt sieben Jahre

DIE 2012 VERSPROCHENE VERKÜRZUNG DES PRÄSIDENTENMANDATS AUF 5 JAHRE BLEIBT AUS – HEFTIGE REAKTIONEN IM LAND

Am 16. Februar 2016 hat Staatspräsident Macky Sall angekündigt, dass seine Amtszeit nun doch sieben Jahren betragen werde. Sie werde nicht auf fünf Jahre verkürzt wie er während seines Wahlkampfes 2012 versprochen hatte. Die Entscheidung wurde durch den senegalesischen Verfassungsrat herbeigeführt. Von vielen wird Macky Sall ob seines ehrlichen Einsatzes bis zu allerletzt für die Mandatsverkürzung gelobt. Aktivisten der Zivilgesellschaft und die politische Opposition werfen ihm hingegen politisches Kalkül vor. mehr…

Andrea Kolb | Länderberichte | 19. Februar 2016

Minen und Ressourcen in Senegal: Reich und doch arm

Ein Artikel in den KAS Auslandsinformationen

Senegal ist ein von der Natur gesegnetes Land: Gold, Eisen, Marmor,Phosphat, Titan, Zirkon und Erdöl sind auf dem Weltmarkt begehrte Ressourcen. Ihre Förderung und Verarbeitung kann das Land zu einer aufsteigenden Wirtschaftsmacht in Afrika machen. Die sozial verantwortliche Umsetzung dieser Pläne ist von großer Bedeutung für die Stabilität des Landes. Die Gratwanderung zwischen dem erhofften Wirtschaftsboom und einer sozial gerechten Umverteilungsstrategie der Gewinne im Sinne der nachhaltigen, ausgeglichenen und umweltverträglichen Entwicklung sind eine Herausforderung für die Regierung. mehr…

Länderberichte | 29. Dezember 2015

Interreligiöser Dialog in Salemata

Ein Bericht von Anne Fock

KAS und ADPBS (Vereinigung für die Entwicklung des Bassarilands in Senegal, veranstalteten ein Seminar zum interreligiösen Dialog in Salémata. Unter den Mangobäumen Salématas standen die beiden Hauptakteure, Theologielehrer und Priester Théophile Bonang ursprünglich aus der Nähe von Salémata sowie Arabisch- und Religionslehrer Oustaz Djibril Cissé aus Thiès, als Experten ihrer jeweiligen Religion den Anwesenden für Fragen und als Vermittler zur Verfügung. Mehr als 100 Personen nahmen teil und bezeugten so die Notwenigkeit eines Dialogs in Salémata. mehr…

Veranstaltungsberichte | 19. Dezember 2015