Publikationen

Die KAS als Partner des 4. Dakar Forums für Frieden und Sicherheit in Afrika

Das Dakar Forum für Frieden und Sicherheit in Afrika ist die größte sicherheitspolitische Konferenz auf dem afrikanischen Kontinent. Nach dem Vorbild ähnlicher Konferenzen in anderen Regionen der Welt, wie etwa der Münchener Sicherheitskonferenz, versammeln sich Regierungsvertreter, Militärs, Politiker, Forscher und Journalisten, um aktuelle Entwicklungen zu diskutieren und Lösungsstrategien für bestehende Herausforderungen zu entwickeln. mehr…

Tinko Weibezahl | Veranstaltungsberichte | 16. November 2017

Konrad-Adenauer-Stiftung trauert um Helmut Kohl

Zum Tode von Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl erklärt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Hans-Gert Pöttering: mehr…

17. Juni 2017

Staatspräsident der Republik Niger trifft Delegation der Konrad-Adenauer-Stiftung

Mahamadou Issoufou, Präsident der Republik Niger, hat am 19. April 2017 eine Delegation der Konrad-Adenauer-Stiftung in seinem Amtssitz in der Hauptstadt Niamey zu einem ausführlichen Gespräch empfangen. Anlass des Treffens war die Vorstellung der jüngsten Publikation des Regionalprogramms Sicherheitspolitischer Dialog Subsahara-Afrika (SIPODI) zum Stand der Reformen der Nachrichtendienste in Westafrika mit dem Titel: „Le Renseignement en Afrique de l’Ouest – Etat des lieux et Perspectives“ (Nachrichtendienste in Westafrika – Sachstand und Perspektiven). mehr…

Tinko Weibezahl | Veranstaltungsberichte | 19. April 2017

Une loyauté achetée?

A propos de la mutinerie des forces de sécurité en Côte d‘Ivoire

Au cours des trois semaines passées, les grèves et mutineries ré-pétées des forces de sécurité et des services publics de Côte d’Ivoire ont révélé le mécontentement profond d’importants groupes du secteur public envers le gouvernement de cet Etat d’Afrique de l’Ouest. Les causes de cette insatisfaction ne sont pas exclusivement financières et ont le potentiel à moyen terme de perturber sérieusement le développement jugé généralement positif de ce pays depuis la fin de la guerre civile en 2011. mehr…

Tinko Weibezahl | Länderberichte | 2. Februar 2017

Gekaufte Treue?

Zur Meuterei der Sicherheitskräfte in der Elfenbeinküste

Die seit nunmehr drei Wochen periodisch auftretenden Streiks und Meutereien der Sicherheitskräfte und des öffentlichen Dienstes in der Elfenbeinküste offenbaren eine tief sitzende Unzufriedenheit von Teilen des öffentlichen Sektors mit der Regierung des westafrikanischen Staates. Diese hat nicht nur finanzielle Ursachen und könnte mittelfristig die grundsätzlich positive Entwicklung des Landes seit dem Ende des Bürgerkrieges im Jahre 2011 empfindlich stören. mehr…

Tinko Weibezahl | Länderberichte | 27. Januar 2017