Publikationen

Slowakei ein Jahr vor Parlamentswahlen

Stand und Aussichten

Die innenpolitische Situation in der Slowakei scheint zu Beginn des Jahres 2015 für externe Beobachter stabil und vorhersehbar zu sein. Die grundlegenden Kenn-zahlen der Wirtschaftsentwicklung sind im Grunde genommen günstig. Zum Jahresende 2014 erreichte das BIP-Wachstum 2,4%, die zwischenjährige Inflationsrate lag im Februar 2015 sogar bei -0,5%. Die Arbeitslosenquote ist zwar ziemlich hoch, allerdings sinkt sie sukzessive – im Februar 2015 hat sie 12,6% betragen. mehr…

Grigorij Mesežnikov, Dr. Werner Böhler | Länderberichte | 26. März 2015

Zur Zukunft christlicher und konservativer Werte

Regionale Konferenz in Bratislava mit dem Vorsitzenden der Jungen Union Paul Ziemiak

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung besuchte die Stadt Bratislava der Vorsitzende der größten europäischen Jugendorganisation Paul Ziemiak. Dieser junge Politiker vertritt die 120 tausend Mitglieder der Jungen Union Deutschlands. In Bratislava hielt er seine Rede zum Thema Zukunft christlicher und konservativer Werte in Europa im Spiegelsaal des Bischofspalast im historischen Stadtzentrum, im Rahmen einer regionalen Konferenz, an der Vertreter der mitte-rechts orientierten Jugendorganisationen aus der Slowakei, Tschechien, Ungarn und Deutschland teilgenommen haben. mehr…

Gabriela Tibenska | Veranstaltungsbeiträge | 26. März 2015

Die Christdemokraten in der Slowakei feierten ihr 25. Jubiläum und stellten ihr neues Grundsatzprogramm dar

25 Jahre KDH

Am 21. Februar 2015 feierte die Christlich-Demokratische Bewegung / KDH ihr 25. Jubiläum und stellte ihr neues Grundsatzprogramm KDH PLUS dar. Die KDH ist die älteste politische Partei in der Slowakei und als einzige slowakische Partei ist sie seit ihrer Gründung ununterbrochen im Parlament vertreten. mehr…

Gabriela Tibenska | Veranstaltungsbeiträge | 25. März 2015

Volkabstimmung zur Familie in der Slowakei

Am Samstag, den 7. Februar fand in der Slowakei eine Volksabstimmung statt, zu der die Allianz für Familie aufrief. Es stimmten 944 674 Bürger ab, was einer Beteiligung von 21,41% der stimmberechtigten Wähler entspricht. Es wurde somit das Quorum von 50% nicht erreicht, weshalb die Volksabstimmung ungültig ist. Mehr als 90% der Beteiligten beantworteten alle Fragen positiv. mehr…

Ján Fabičovic, Gabriela Tibenska | Länderberichte | 13. Februar 2015

Kardinal Turkson sprach über Ethik des Unternehmens

Werte in Unternehmen und Gesellschaft nannte sich die Konferenz, die am 1. Dezember in Bratislava stattfand. Vorsitzender des Päpstlichen Rates Iustitia et pax Kardinal Peter Kodwo Appiah Turkson stellte Unternehmern, Geschäftsleuten und Akademikern das Dokument Zum Unternehmen berufen vor. mehr…

Gabriela Tibenska | Länderberichte | 10. Dezember 2014