Publikationen

Seite 5

Mercosur: Bilanz nach 25 Jahren

Erwartungen und Realität

Am 26. März 1991 kamen in Südamerika die Staats- und Regierungschefs sowie die Außenminister von Paraguay, Uruguay, Argentinien und Brasilien zusammen und legten mit dem Vertrag von Asunción den Grundstein für eine der bis heute wichtigsten Regionalorganisationen Lateinamerikas: den gemeinsamen Markt des Südens, dem MERCOSUR. mehr…

David Gregosz | Veranstaltungsberichte | 6. April 2016

Der Sozialismus des 21. Jahrhunderts nach dem Boom der Rohstoffpreise

Aufschwung und Niedergang eines ineffizienten Wirtschaftsmodells

Der Höhenflug der Rohstoffpreise ist vorerst beendet. Damit versiegen in sozialistisch orientierten Ländern die Einnahmequellen, die wesentlich dazu beitrugen, die Bevölkerung durch Sozial- und Infrastrukturausgaben vom „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ zu überzeugen. Die SOPLA-Publikation stellt eine Entwicklung dar, die absehbar zu politischen Veränderungen führen wird. mehr…

David Gregosz | 17. März 2016

Dialog trotz länderspezifischer Herausforderungen ausbauen

Abgeordnetenbesuch

Im Rahmen ihrer Südamerika-Reise kamen die Bundestagsabgeordneten Bernhard Schulte-Drüggelte und Dr. Matthias Heider (beide CDU) am 9. März 2016 bei einem gemeinsamen Mittagessen mit Freunden und Partnern der Konrad-Adenauer-Stiftung in Chile zusammen, um über die aktuelle politische Situation der beiden Länder zu diskutieren. mehr…

David Gregosz | Veranstaltungsberichte | 14. März 2016

Jungunternehmer aus Lateinamerika besuchen die Startup-Metropole Berlin

SOPLA-Inlandsprogramm

Gemeinsam mit David Gregosz, dem Leiter des Regionalprojekts „Soziale Ordnungspolitik“ (SOPLA), besuchten fünf Jungunternehmer im Rahmen eines Studien- und Dialogprogramms im Februar die Startup-Metropole Berlin. mehr…

David Gregosz | Veranstaltungsberichte | 29. Januar 2016

Infrastruktur: Schlüssel zu mehr Wettbewerbsfähigkeit

Wie gelingt eine bessere Wirtschaftsintegration?

Internationaler Warenhandel ist eine entscheidende Notwendigkeit um den Wohlstand von Volkswirtschaften in einer globalisierten Welt zu erhöhen. Um die Wettbewerbsfähigkeit lateinamerikanischer Länder zu stärken, ist es zentral seegebundene Infrastrukturen zu ertüchtigen und somit die Verbindung zwischen Lateinamerika, dem pazifischen Raum und dem Rest der Welt zu entwickeln. Der Ausbau solcher Knotenpunkte und die Etablierung sicherer und nachhaltig nutzbarer Handelsrouten sind entscheidende Aspekte um Transaktionskosten des Güterhandels zu senken. mehr…

David Gregosz | Veranstaltungsberichte | 10. Dezember 2015