Digital Campaigning

Aktuelle Strategien und Herausforderungen in der digitalen politischen Kommunikation

Das KAS-Auslandsbüro Spanien und Portugal führte vom 2. bis zum 4. Juni 2017 in Kooperation mit der Jugendparteiorganisation Juventude Social Democrata (JSD) der portugiesischen Partido Social Democrata (PSD) ein Seminar zum Thema "Digital Campaigning" in Porto Novo, Lissabon, Portugal, durch. Im Rahmen des Wochenendseminars erörterten die Parteimitglieder die neuesten Trends und Anwendungen in der digitalen politische Kommunikation, die für politische Parteien und Institutionen aktuell relevant sind.

Bild 1 von 7
Generalsekretärin Margarida Balseiro.

Die JSD-Generalsekretärin und Parlamentsabgeordnete Margarida Balseiro Lopes (links) dankte dem KAS-Auslandsbüro in Spanien und Portugal für die gute Zusammenarbeit und hob die Bedeutung hervor, die die gemeinsamen Weiterbildungsveranstaltungen sowohl für die Teilnehmer als auch für die Partei haben.

Die beiden Hauptreferenten Juri Schnöller (Co-Founder und Managing Director, Cosmonauts & Kings) und Stefan Wacker (Head of Campaign, Cosmonauts & Kings) stellten in ihrer Einführungspräsentation am Freitagabend die generellen Umbrüche in der politischen Kommunikation dar, denen die traditionellen Parteien ausgesetzt sind. Sie erinnerten daran, dass 90% der europäischen Smartphonebesitzer ihr Gerät ununterbrochen bei sich führen. 70% aller Europäer bezögen zudem bereits mehrheitlich ihre Nachrichten über das Mobiltelefon. Damit unterstrichen sie, dass es angesichts der Einwirkung der digitalen Medien in den Alltag der Bürger unausweichlich sei, dass die traditionellen Parteien ihre digitalen Kampagnenfähigkeiten stark verbesserten und professionalisierten.

Am Samstag veranschaulichten die Campaigning-Spezialisten aus Berlin den Teilnehmern dann in einzelnen Fachmodulen, wie sie die Möglichkeiten der digitalen Medien effektiv nutzen können, um eine erfolgreiche Kampagne zu generieren: Die Referenten zeigten auf, wie durch eine datenbasierte Analyse und Auswertung, u.a. mithilfe des Facebook Business Managers, vorab gewählte Strategien im Netz evaluiert, optimiert und auf verschiedene Wählergruppen zugeschnitten werden können. Sie wiesen des Weiteren auf die Bedeutung eines eigenen Datenbankmanagements hin und stellten verschiedene Instrumente dazu vor. Die Experten bekräftigten mehrfach die Bedeutung des partizipativen Elements in den sozialen Medien. Politische Kampagnen, im Rahmen derer sich politikinteressierte Bürger je nach Motivationsgrad an verschiedenen Aktivitäten beteiligen können, hätten in den vergangenen Jahren die größte Wirkkraft entfaltet. Weitere Kurselemente bestanden in der digitalen Zielgruppenanalyse und einer vertieften Auseinandersetzung mit landing pages und Mailing-Strategien.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Spanien, 5. Juni 2017