Studien- und Dialogprogramm zum Thema Migration und Integration

Südafrikanische Experten zu Gast in Deutschland

Oktober 8 Sonntag

Datum/Uhrzeit

8. – 13. Oktober 2017

Ort

München - Nürnberg - Zirndorf - Berlin

Typ

Studien- und Informationsprogramm

Sowohl Südafrika als auch Deutschland sind Zielländer für Migrationsströme. Im Fokus der Studienreise für südafrikanische Experten steht der gegenseitige Erfahrungsaustausch und Abgleich mit der Situation in Südafrika.

Auch verfügbar in English

Vor dem Hintergrund langjähriger Erfahrungen Südafrikas mit Wirtschaftsemigranten aus dem gesamten afrikanischen Kontinent sowie aktuell zunehmend, aufgrund sich verschärfender politischer Krisen in Ost- und Mittelafrika, mit Flüchtlingen ist die Thematik Migration / Integration von Relevanz für die politische Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Südafrika. Seit Anfang 2016 beschäftigt sich der institutionell geförderte KAS-Partner South African Institute of International Affairs (SAIIA) mit dem Themenfeld Wirtschaftsmigration, Migrationsregimes und Asylrecht. Der zunehmend brisanten Problematik sich wiederholender ausländerfeindlicher Übergriffe gegenüber Migranten und Flüchtlingen in Südafrika wirkt die KAS mit Dialogprogrammen des Partners SA Council of Churches entgegen.

Die im Rahmen des Studienprogramms gemachten Erfahrungen, wie Deutschland mit der Thematik Asylrecht umgeht und welche Instrumente bei der Aufnahme und Betreuung von Asylbewerbern angewandt werden, sollen zu einem Erfahrungsaustausch und einem Abgleich mit der Situation in Südafrika führen.

Das Studienprogramm bringt fünf südafrikanische Experten zusammen, die sich aus den verschiedensten Perspektiven mit dem Thema Migration und auch den damit verbundenen volkswirtschaftlichen sowie sozialpolitischen Komponenten befassen: Mitunter nehmen Vertreter aus dem Innenministerium, dem South African Institute of International Affairs (SAIIA) sowie einer Nichtregierungsorganisation aus dem Bereich der Flüchtlingshilfe teil.

Auf dem Programm stehen unter anderem Gespräche mit Experten in folgenden Institutionen:

  • Zentralen Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Bayern (Zirndorf)
  • Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Nürnberg): Gespräch mit Philipp Thien (Politische Kommunikation / Grundsatz / Leitungsunterstüzung) zum Ablauf des deutschen Asylverfahrens

Sowie in Berlin:

  • Bundesministerium des Innern: Gespräch mit Michael Tetzlaff (Unterabteilungsleiter Migration und Flüchtlinge)
  • Gespräch mit Roman Kofmann, Integrationsfachkraft Jobcenter Berlin Friedrichshain-Kreuzberg
  • Abgeordnetenhaus von Berlin: Gespräch mit Cornelia Seibeld, MdA (Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses Berlin, Integrationspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion)
  • Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR)
  • DIHK Service GmbH: NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge
  • Bezirksamt Neukölln von Berlin: Gespräche mit Arnold Mengelkoch (Integrationsbeauftragter) und Maria Macher (Referentin für das Integrationsprojekt 'Stadtteilmütter')
  • Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung: Gespräch mit Dr. Christina Krause (Koordinatorin Flucht und Migration der Konrad-Adenauer-Stiftung)
  • Besuch einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Berlin-Neukölln
  • Bundeskanzleramt: Gespräch mit Honey Deihimi, LL.M. (Referatsleiterin, Referat für Gesellschaftliche Integration Arbeitsstab der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration)
  • Gemeinsames Gespräch mit Vertretern der Konrad-Adenauer-Stiftung: Frank Priess, Stellv. Leiter Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit; Andrea Ostheimer, Leiterin Team Afrika; Miriam Fischer, Referentin Team Afrika
Delegation Team EIZ Afrika

Gemeinsames Mittagsgespräch mit Vertretern der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin

Delegation Christina Krause

Fachgespräch mit Dr. Christina Krause, Koordinatorin Flucht und Migration der Konrad-Adenauer-Stiftung

Abgeordnetenhaus Delegation

Besuch des Abgeordnetenhauses von Berlin und Austausch mit Cornelia Seibeld, MdA (Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses Berlin, Integrationspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion)

DIHK Delegation Gruppe

Delegationsteilnehmer zu Gast bei der DIHK Service GmbH: Referenten stellen ihr Projekt "NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge" vor

Delegation Bundestag

Fünf südafrikanische Experten aus dem Bereich Migration und Integration zu Gast in Deutschland

Ansprechpartner

Henning Suhr

Leiter des Auslandsbüros Südafrika

Henning Suhr
Tel. +27 11 214 29 00
Fax +27 11 214 29 13/14
Sprachen: Deutsch,‎ Português,‎ English,‎ Español