The Impact of the Electric Vehicle on the Southern African Development Community

Juli 27 Freitag

Datum/Uhrzeit

27. Juli 2018, von 09h30 bis 15h30

Ort

Townhouse Hotel, 60 Corporation Street, Kapstadt, Südafrika. Zur Website ›

mit

Henning Suhr, Talitha Bertelsmann-Scott und Tanja Hichert

Typ

Diskussion

Das Projekt Regional Observatory am South African Institute of International Affairs (SAIIA) ist eine Leitinitiative, die geschaffen wurde, um Umweltschäden, die großen Einfluss auf die Mitgliedsstaaten der SADC haben werden, frühzeitig zu erkennen.

Auch verfügbar in English

Elektrofahrzeuge gelten als Neuentwicklungen der gleichen Generation wie die künstliche Intelligenz und die mobile Technologie, aber wir vergessen, dass Anfang 1900 fast ein Drittel aller Autos in den USA elektrisch waren. Was bedeuten diese Entwicklungen im globalen Kontext? China und Indien haben sich verpflichtet, ihre Emissionen bis 2030 zu begrenzen und ausschließlich Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen.

Dies ist ein ehrgeiziges Ziel, das nur Norwegen bis 2025 erreichen will. Die Auswirkungen auf das südliche Afrika könnten erheblich sein, da die Region sowohl Fahrzeuge aus dem Rest der Welt nutzt als auch Fahrzeuge für den Weltmarkt herstellt. Gleichzeitig ist das Südliche Afrika auch Herkunftsregion wichtiger Rohstoffe für beide Fahrzeugtypen; Öl, Kobalt und Lithium sowie Kohle. Im Hinblick auf die Mobilität hat das südliche Afrika im Vergleich zu anderen Regionen immer noch ein Defizit, Millionen von Menschen gehen noch immer zu Fuß oder nutzen unzuverlässige öffentliche Verkehrsmittel, um Schulen, Kliniken und Beschäftigungsmöglichkeiten zu erreichen. Wie können wir den Zugang dieser Menschen zu Dienstleistungen beschleunigen?

Rerservierung unter: Talitha Bertelsmann-Scott - talitha.bertelsmann-scott@saiia.org.za Pippa Segall - cpt.admin@saiia.org.za

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Die Teilnehmer während der Diskussionsrunde

Die Teilnehmer während der Diskussionsrunde

Ansprechpartner

Michaela Braun

Trainee im Auslandsbüro Südafrika und Praktikumsbeauftragte

Michaela Braun
Tel. +27 11 214 29 00
Fax +27 11 214 29 13/14
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Español

Partner

South African Institute of International Affairs (SAIIA)