Wie reagieren traditionelle Geberländer, wenn aus Empfängern "Neue Geber" werden?

Fallbeispiele aus Indien, Brasilien und Südafrika

Auch verfügbar in English

Die Errichtung zentralisierter Entwicklungshilfeagenturen in Partnerländern, wie bspw. Indien, Brasilien und Südafrika, wirft für traditionelle Geber die Frage auf, ob es nicht an der Zeit ist, die Modalitäten der EZ hinsichtlich ihres Volumens aber auch der verwendeten Instrumente zu überdenken. In der vorliegenden Studie, die inhaltlich ausschliesslich die Meinung der Autorin und nicht der KAS widerspiegelt, wird der Versuch unternommen, die Auswirkungen einer Institutionalisierung der Entwicklungshilfe in Empfängerländer anhand quantitativer und qualitativer Methoden zu verifizieren.

Autor

Christina Teichmann

erschienen

Johannesburg, 31. Juli 2017

Kontakt

Christina Teichmann

Programmbeauftragte (Büro Kapstadt)

Christina Teichmann
Tel. +27 21 422 3844
Fax +27 21 422 1733
Sprachen: Deutsch,‎ English