Social Media Guide for Politicians

Auch verfügbar in English

Social Media ist endlich in der Politik in Afrika angekommen. Noch vor wenigen Jahren war es schwierig, Parteichefs davon zu überzeugen, dass sie Mittel und Ressourcen für Social Media bereitstellen sollen. Jetzt sehen wir Social Media als ein zentrales Instrument in vielen Kampagnen. Aber auch hier reicht es nicht aus, nur einen Facebook-Account einzurichten und auf den Sieg bei den nächsten Wahlen zu warten - Social Media ist ein Werkzeug, das genutzt werden sollte, ohne davon bestimmt zu werden.

Der Skandal um Facebook ist vielleicht nur die Spitze des Eisbergs, aber er zeigt, wie wichtig es ist, die Daten, die wir weitergeben, zu kontrollieren. Uns sollte bewusst sein, dass der Umgang mit Social Media als Partei oder als Politiker eine weitaus größere Verantwortung mit sich bringt als für eine Person, die Social Media nutzt. Unangemessene Beiträge oder Retweets von Informationen, die nicht überprüft wurden, können Gemeinden und ganzen Gesellschaften schaden. Arbeiten Sie daher mit Menschen, die sich mit den neuen Technologien auskennen und mit ihnen verantwortungsvoll umgehen.

In der Broschüre werden neue Kommunikationsmittel diskutiert, unter Berücksichtigung verschiedener Social Media Plattformen, so wie Whatsapp, Telegram, Facebook und vielen mehr.

erschienen

Republik Südafrika, 22. Juni 2018