Publikationen

Seite 6

"Angst ist ihr ständiger Begleiter" - Weibliche Flüchtlinge in Johannesburg

VOICES OF SOUTH AFRICA

Wenn Frauen flüchten sind sie einer doppelten Verletzlichkeit ausgesetzt - als Frau und als Flüchtende. Dieser Artikel zeigt Problematiken und die teilweise verzweifelnden Anstrengungen der Alltagsbewältigung weiblicher Flüchtlinge in Südafrika dar. Nach Experteninterviews vor Ort sowie ausführlicher Feldforschung in den Einwanderervierteln Johannesburgs legt KAS Forschungsassistentin Julia Hugenschmidt in diesem Artikel ihre Erkenntnisse und Erfahrungen zur Thematik weiblicher Flüchtlinge in Johannesburg dar. mehr…

11. Januar 2017

Das COP22-Abkommen: Auswirkungen und Möglichkeiten für Afrika

Klimawandel als Entwicklungs- und nicht Umweltthematik

Die alljährliche Klimakonferenz des UN-FCCC begann am Freitag, 18. November 2016. Die teilnehmenden Regierungen versuchten dort gemeinsam mit Wissenschaft und Wirtschaft eine praktikable Umsetzung des Pariser Abkommens zu erarbeiten. Überschattet wurden die Gespräche von der Wahl Donald Trumps zum Präsidenten der USA. Das Land ist eines derjenigen, welches am meisten CO2 ausstößt, ob sich die Weltgemeinschaft im Kampf gegen den Klimawandel unter einem Präsidenten Trump jedoch weiterhin auf die USA als Partner verlassen kann, bleibt ungewiss. mehr…

Tilmann Feltes | Veranstaltungsberichte | 23. Dezember 2016

Es werden Helden gesucht!

Social Entrepreneurship und Social Innovation in Südafrika

Social Entrepreneurship und Social Innovation zeichnen sich durch die besondere Kombination von wirtschaftlichem, innovativem und nachhaltigem Handeln in sozial kritischen Bereichen aus. Anja Hirschfelder, Praktikantin im KAS-Büro Kapstadt, geht in diesem Artikel anhand praktischer Fallbeispiele auf die Bedeutung ein, die Social Entrepreneurship und Social Innovation für die Entwicklung Südafrika's hat. mehr…

21. Dezember 2016

Eins plus Vier

Der BRICS-Verbund zwischen geopolitischem Reformehrgeiz und chinesischer Dominanz

Der BRICS-Verbund befindet sich in der Krise. Die wirtschaftliche Malaise in den meisten Mitgliedstaaten verstärkt die Asymmetrien und damit die chinesische Dominanz in der Gruppe. Zwar nutzen alle Mitglieder den Verbund, um eigene ökonomische Interessen zu verfolgen und um eine Isolation bei umstrittenen außenpolitischen Entscheidungen zu verhindern. Doch es ist Peking, das seinen wachsenden ­Einfluss, der ihm durch die Kontrolle des Zugangs zu ­den eigenen Märkten und Investi­­tionen zukommt, strategisch einsetzt. mehr…

Christian E. Rieck, Dr. Lars Peter Schmidt †, Mark Alexander Friedrich, Dr. Jan Woischnik, Alexandra Steinmeyer, Tilmann Feltes, Claudia Crawford, Thomas Awe, Tim Wenniges | Auslandsinformationen | 10. Oktober 2016

Kommunalwahlen 2016

Das Ende der Einparteien-Dominanz des ANC

Bei den Kommunalwahlen vom 3.8.2016 musste der auf nationaler Ebene und in acht der neun Provinzen regierende African National Congress deutliche Stimmenverluste hinnehmen und könnte neben Kapstadt nun auch weitere Metropole an die Opposition verlieren. Die bisherige politische Dominanz des ANC in Südafrika ist damit nachhaltig gebrochen. mehr…

Dr. Holger Dix | Länderberichte | 17. August 2016