Giving Europe a Home

Seminar für Studentinnen und Studenten aus den Ländern der Östlichen Partnerschaft

Bild 1 von 5
Giving Europe a Home

Giving Europe a Home

Fast 30 Studentinnen und Studenten aus den Ländern der Östlichen Partnerschaft der Europäischen Union (Armenien, Aserbeidschan, Belarus, Georgien, Moldau und Ukraine,) hatten die Möglichkeit an dem viertägigen Seminar (10.-13. Mai, 2017) "Giving Europe a Home" der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem CIVIC Institut in Tiflis teilzunehmen. Die Veranstaltung knüpfte an das gemeinsame Projekt der KAS und Civic aus dem Jahr 2016 an. Dieselbe Gruppe von jungen Studierenden nahmen bereits im Dezember letzten Jahres an der viertägigen Simulation "Our Picture of Europe" in Lopota, Georgien teil.

Im Zentrum der Veranstaltung stand die neue Simulation "Giving Europe a Home". In den Rollen von Vertreterinnen und Vertretern der unterschiedlichen Organe der Europäischen Union, haben die Teilnehmer den Versuch unternommen für den Bereich Kultur einen gemeinsamen Rechtsakt auf den Weg zu bringen. Implizit dazu war die Vernetzung der Teilnehmer aus den sechs Staaten der Östlichen Partnerschaft über die Grenzen und Politik hinweg ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltung.

Die Simulation fand im Rahmen des KAS durchgeführten Projekts: Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland, finanziert durch das Auswärtige Amt.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Tbilisi, 17. Mai 2017