Tbilisi Strategic Discussions 2017

Forum für Sicherheitspolitik

Am 4. Und 5. Dezember richtete die Konrad-Adenauer-Stiftung auf Einladung und Bitte des Präsidenten Georgiens Giorgi Margwelaschwili mit weiteren hochrangigen Partnern die „Tbilisi Strategic Discussions 2017“ aus.

Bild 1 von 8
Tbilisi Strategic Discussion

In Zusammenarbeit mit dem Präsidenten Georgiens Giorgi Margwelaschwili, der NATO, dem Atlantic Council of Georgia, dem German Marshall Fund, der Botschaft der USA in Georgien, der Botschaft der Republik Polen in Georgien und der Alliance for Securing Democracy, richtete die Konrad-Adenauer-Stiftung die „Tbilisi Strategic Discussions 2017“ aus.

Um die Brisanz und Wichtigkeit einer nachhaltigen Sicherheitspolitik und internationaler Kooperation hervorzuheben, besuchten die Konferenzteilnehmer vor Beginn der Diskussion die Demarkationslinie zu der von Russland besetzten georgischen Region Zchinwali (Südossetien). Nach der Besichtigung folgte der Beginn der Konferenz in der Nationalen Verteidigungsakademie und Kaserne David Agmaschenebeli in Gori.

Während der zweitägigen Konferenz wurden verschiedene Aspekte der internationalen Kooperation und Sicherheitspolitik in Georgien und dem Schwarzmeerraum erörtert. Die Konrad-Adenauer-Stiftung richtete das erste Panel des Forums aus, welches sich mit der Militarisierung der Schwarzmeerregion und einer verbesserten Sicherheitsarchitektur beschäftigte. Die Konrad-Adenauer-Stiftung wurde durch den wissenschaftlichen Mitarbeiter des Regionalprogramms Südkaukasus Benjamin Fricke vertreten, der auch das Panel als Moderator begleitete und inhaltliche Schwerpunkte setzte.

Abschließend wurde in mehreren separaten Workshops ein Communiqué der Konferenz erarbeitet, welches die Teilnehmer unterschreiben konnten. Dieses Memorandum soll zukünftig als Diskussions-und Verhandlungsempfehlung für Sicherheits-und Kooperationspolitik in der Schwarzmeerregion dienen.

Das Communiqué kann im Volltext auf der Webseite des Nationalen Sicherheitsrates von Georgien nachgelesen werden:

https://nsc.gov.ge/eng/news/show/10/7102

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Tbilisi, 12. Dezember 2017

Kontakt

Benjamin Fricke

Referent für Sicherheitspolitik

Benjamin Fricke
Tel. +49 30 26996-3795
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Español