Zukünftiger Kampf gegen den Islamischen Staat im Irak

Herausforderungen und Strategien in der post-territorialen Phase des IS

September 13 Mittwoch

Datum/Uhrzeit

13. September 2017

Ort

Al-Nahrain Center for Strategic Studies, International Zone, Bagdad, Irak

Typ

Fachkonferenz

Das Al-Nahrain Center for Strategic Studies und das KAS-Auslandsbüro Syrien/Irak veranstalten am 13. September 2017 eine Konferenz in Bagdad über Anti-Terror-Strategien und langfristige Herausforderungen im Kampf gegen den Islamischen Staat im Irak.

Auch verfügbar in English

Am 7. Juli 2017 verkündete der irakische Premierminister Haider Al-Abadi die Befreiung Mossuls vom Islamischen Staat (IS). Die Rückeroberung der de-facto Hauptstadt des IS markiert zwar einen Höhepunkt in der konventionellen Kriegsführung gegen die Terrororganisation, allerdings stehen die Militäroperationen in den noch vom IS kontrollierten Gebieten in Hawidscha und im Euphrattal aus. Mit einer militärischen Niederlage der Organisation ist nicht vor Mitte nächsten Jahres zu rechnen.

Gleichzeitig deutet die anhaltende Präsenz von IS-Zellen und der Einsatz von Guerilla-Taktiken und Anschlägen in befreiten Gebieten wie Ramadi oder Ost-Mossul schon heute darauf hin, dass der IS sich in den Untergrund zurückgezogen hat und zunehmend als klassische Aufstandsbewegung agiert. Um den Anforderungen einer asymmetrischen Aufstandsbekämpfung im Irak gerecht zu werden, bedarf es einer Anpassung der irakischen Sicherheitskräfte und eine Stärkung von Anti-Terror-Einheiten, der Polizei und den Nachrichtendiensten.

Gleichzeitig muss dem IS oder möglichen Nachfolgeorganisationen langfristig im Irak der Nährboden entzogen werden. Dies setzt eine nationalen Aussöhnung zwischen ehemaligen Anhängern und Gegnern des IS sowie einer Verbesserung der sozioökonomischen Umstände marginalisierter Bevölkerungsteile wie den sunnitischen Arabern voraus. Auf der individuellen Ebene gilt es sowohl ehemalige Unterstützer zu de-radikalisieren und in die Gesellschaft zu reintegrieren, als auch zukünftigen Radikalisierungstendenzen durch präventive Maßnahmen zu begegnen.

Vor diesem Hintergrund veranstalten das Al-Nahrain Center for Strategic Studies und das KAS-Auslandsbüro Syrien/Irak am 13. September eine Konferenz mit internationalen und irakischen Experten, um über die zukünftigen Herausforderungen im Kampf gegen den IS im Irak zu diskutieren.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ansprechpartner

Nils Wörmer

Leiter des Auslandsbüros Libanon / Leiter des Auslandsbüros Syrien/Irak

Nils Wörmer
Tel. +961 (0) 1388 061/062
Fax +961 (0) 1388 064
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ عربي

Partner

Al-Nahrain Center for Strategic Studies