Nachrichten

Seite 3

17. November 2016

OTT/KAS-Konferenz

Die Flüchtlingskrise in der Autonomen Region Kurdistan

Am 17. und 18. November veranstaltete OTT mit Unterstützung der KAS eine Konferenz in Dohuk zu den Herangehensweisen von Politik, Zivilgesellschaft und Medien in der Flüchtlingskrise. Diskutiert wurden die Lage der Flüchtlinge und IDPs in der Region sowie mögliche Lösungsansätze. mehr…

9. November 2016

MdF/KAS Policy Paper

Die US-Außenpolitik im Nahen Osten nach der Wahl Trumps

Die Wahl Donald Trumps könnte die US-Außenpolitik grundlegend verändern. Bezüglich des Nahen Ostens argumentiert Charles Dunne in seinem Gastbeitrag, dass Trumps zukünftige Politik noch immer beunruhigend unklar ist, jedoch verheerende Auswirkungen auf Syrien und den Irak haben könnte. mehr…

1. November 2016

Jährliches MERI Forum

Herausforderungen und Chancen für den Irak nach dem IS

Vom 25. bis 27. Oktober veranstaltete das Middle East Research Institute (MERI) mit Unterstützung der KAS sein jährliches Forum in Erbil. Thematisierte wurden die wirtschaftliche und politische Situation des Irak und Zukunftsperspektiven für die Zeit nach dem sogenannten Islamischen Staat. mehr…

16. Oktober 2016

Szenarien zukünftiger US-Nahostpolitik

Auswirkungen der US-Wahlen 2016 auf den Nahen Osten

Die US-Präsidentschaftswahlen im November 2016 werden direkte Auswirkungen auf den Nahen Osten haben. Das KAS-Auslandsbüro Syrien/Irak und Maison du Futur veranstalteten am 14. Oktober 2016 eine Podiumsdiskussion, um über die zukünftige US-Politik im Libanon, Syrien und Irak zu diskutieren. mehr…

13. Oktober 2016

Länderbericht zum Schicksal der Jesiden

Sindschar zwei Jahre nach der Katastrophe

Zwei Jahre nach den Massakern des sogenannten Islamischen Staates an den Jesiden in Sindschar hat sich an der Situation der Minderheit wenig geändert. Trotz der Befreiung Sindschars Ende 2015 verhindern eine Vielzahl an Faktoren ihre Rückkehr, argumentieren AM Nils Wörmer und Laura Henselmann. mehr…

26. September 2016

Rechtsstaatlichkeit in der ARK

Training für Mitarbeiter des kurdischen Ministerpräsidenten

Nach dem erfolgreichen Abschluss dreier Workshops für kurdische Sicherheitskräfte Anfang 2016 haben die KAS und das ETTC ihr Rechtsstaatstraining für kurdische Beamte fortgeführt. Zwischen dem 4. und 8. September fand ein Workshop für 15 Vertreter des Büros von Ministerpräsident Nechirvan Barzani statt. mehr…

8. September 2016

Neuer KAS Partner im Irak

KAS und das al-Nahrain Center in Bagdad unterzeichnen MoU

Das Syrien/Irak-Büro und das renommierte al-Nahrain Center, das dem Nationalen Sicherheitsrat angegliedert ist, unterzeichneten heute ein Memorandum of Understanding, um ihre Partnerschaft weiter zu vertiefen. Das MoU beinhaltet die verstärkte Kooperation in Forschung, Konferenzen und Veröffentlichungen. mehr…

26. August 2016

AI-Beitrag zum Kampf gegen den IS

Krieg gegen Symptome

Der sogenannte Islamische Staat steht auf den Schlachtfeldern Syriens und Iraks militärisch unter Druck. Doch die Terrororganisation sei noch lange nicht besiegt, argumentieren Auslandmitarbeiter Nils Wörmer und Lucas Lamberty vom Syrien/Irak Büro in der neusten Ausgabe der KAS-Auslandsinformationen. mehr…

26. August 2016

KAS veranstaltet Konferenz in Erbil

Sindschar: Möglichkeiten zur Rückkehr der jesidischen Flüchtlinge

Die Gräueltaten des IS an den Jesiden in Sindschar schockten vor zwei Jahren die Welt. Hunderttausende mussten damals fliehen. Seit der Befreiung von Sindschar Ende 2015 gibt es Hoffnung auf eine baldige Rückkehr. Mit den Hindernissen und Chancen befasste sich am 22. August eine Konferenz in Erbil. mehr…

11. August 2016
Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

Nils Wörmer zum Kampf gegen den IS

„Russland und die USA müssen sich in diesem Sommer in Syrien einigen"

Um den IS zu besiegen, bedarf es stabiler und legitimer Regierungen in Syrien und Irak, sagt AM Syrien/Irak Nils Wörmer im Interview auf Kas.de. Insbesondere der Syrienkrieg müsse beendet werden. Russland und die USA sprechen derzeit miteinander, doch aufgrund der US-Wahlen dränge die Zeit.