Wahlen im Irak 2018

KAS begleitet den demokratischen Prozess im Irak

Auch verfügbar in English

Am 9. Dezember 2017 erklärte der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi den Kampf gegen den sogenannten Islamischen Staat (IS) offiziell für beendet. Der Irak befindet sich nun in einer kritischen Phase, die entscheidend für die weitere Entwicklung und Stabilisierung des Landes sein wird. Eine herausragende Bedeutung kommt hierbei den irakischen Parlamentswahlen zu, die für den 12. Mai 2018 angesetzt worden sind. Nur sechs Monate nach dem militärischen Sieg über den IS stimmen die 24 Millionen wahlberechtigten Iraker in den 18 Wahlbezirken nun über den zukünftigen Kurs ihres Landes ab.

Das Auslandsbüro Syrien/Irak begleitet den demokratischen Prozess im Irak mit einer Vielzahl von Veranstaltungen und Publikationen. Ziel ist es, das Verständnis der irakischen Bevölkerung des Wahlprozesses zu fördern und die Bedeutung der Wahlen und der Demokratie im Irak herauszustellen. Analysen sollen darüber hinaus Entscheidungsträgern im Ausland dazu dienen, die aktuellen Herausforderungen im Irak und Implikationen der Wahlen besser zu verstehen. Auf dieser Seite möchten wir laufend über unsere Aktivitäten und Publikationen hinsichtlich der Parlamentswahlen informieren.

  • Diskussionsveranstaltung zu den irakischen Wahlen in Beirut: Am 29. Januar veranstaltete die KAS gemeinsam mit dem Middle East Institute for Research and Strategic Studies (MEIRSS) in Beirut eine Podiumsdiskussion zu den Wahlen im Irak. Auf dem Podium saßen die Irak-Experten Harith Hasan al-Qarawee vom Atlantic Council und Akeel Abbas von der Amerikanischen Universität Sulaimaniyya. Der ausführliche Veranstaltungsbericht findet sich unter folgendem Link.
  • Veranstaltungsreihe zum reformierten irakischen Wahlsystem: Gemeinsam mit der Independent High Electoral Commission (IHEC), der offiziellen irakischen Wahlkommission, führte das Auslandsbüro Syrien/Irak eine Veranstaltungsreihe zum irakischen Wahlsystem in der Autonomen Region Kurdistan sowie im Zentralirak durch. Ziel des Forums war es, den Teilnehmern das neue Wahlsystem im Irak verständlich zu machen, damit diese die Informationen als Multiplikatoren an ihre Gemeinden weitergeben können und sie zur Stimmabgabe motivieren. Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bildete das Forum in Sulaimaniyya am 5. April, das in Kooperation mit dem Institute for Regional and International Studies (IRIS) der Amerikanischen Universität Sulaimaniyya abgehalten wurde. Darauf folgten die Foren in Erbil am 16. April, in Partnerschaft mit dem Middle East Research Institute (MERI); in Basra am 18. April, mit dem Arab Gulf Studies Center der Universität Basra; und in Bagdad am 21. April, in Zusammenarbeit mit dem Governance Center for Public Policies.