Die Provinzen des IS: Niedergang oder Fortbestand?

KAS und IFI veranstalten Konferenz zum Bedrohungspotenzial der IS-Provinzen

Auch verfügbar in English

Die Ideologie des sogenannten Islamischen Staates (IS) beinhaltete von Anfang an den Anspruch einer weltweiten Herrschaft. 2014 und 2015 verkündete der IS insgesamt 20 neue Provinzen. Mit der bevorstehenden militärischen Zerschlagung der IS-Kernorganisation in Syrien und im Irak scheint die Zukunft dieser Ableger jedoch ungewiss. Am 21. und 22. März veranstalteten das Auslandsbüro Syrien/Irak und das Issam Fares Institute eine Konferenz zu möglichen Zukunftsszenarien dieser Provinzen und Ableger. Die Konferenz brachte internationale Experten und Entscheidungsträger aus 14 Ländern zusammen.

Autoren

Nils Wörmer, Lucas Lamberty

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Libanon, 28. März 2017

Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Ole Schröder eröffnet die Konferenz
Die Konferenz zog ein großes Publikum an Diplomaten, Experten, Journalisten und Studenten an
Das Panel zum Bedrohungspotenzial des IS in Sub-Sahara Afrika