Publikationen

Seite 3

Bericht über die Zukunft irakischer Minderheiten in den befreiten Gebieten

IILHR und KAS stellen Bericht auf Konferenz im Europäischen Parlament vor

Durch die Befreiung der ehemals vom Islamischen Staat (IS) besetzten Gebiete wird die Frage nach der Zukunft der ethnisch-religiösen Minderheiten im Irak dringlicher. Vor diesem Hintergrund veröffentlichte das Insitute for International Law and Human Rights (IILHR) mit Unterstützung der KAS nach mehreren Monaten Feldforschung in Bagdad, Erbil und Dohuk kürzlich seinen Bericht: „Crossroads: The future of Iraq’s minorities after ISIS“. Der Bericht wurde am 6. Juni auf einer Konferenz im Europäischen Parlament unter der Schirmherrschaft der MdEPs Ana Gomes und Elmar Brok offiziell vorgestellt. mehr…

22. Juni 2017

Die zukünftige Rolle der Haschd asch-Schabi im Irak

KAS und MdF veröffentlichen Gastbeitrag zu den schiitischen Milizen im Irak

Die schiitischen Milizen im Irak, die al-Haschd asch-Schabi, wurden Ende 2016 als feste Säule des irakischen Sicherheitssektor institutionalisiert. Kari Frentzel untersucht in ihrem Gastbeitrag für KAS und Maison du Futur die Zusammensetzung der Milizen sowie ihre Stellung im Irak und argumentiert, dass die al-Haschd asch-Schabi trotz ihrer Eingliederung in den regulären Sicherheitssektor auch in Zukunft weitgehend als autonomer Akteur auftreten und den iranischen Einfluss im Irak ausbauen werden. mehr…

16. Juni 2017

Abschlussbericht der Task Force on the Future of Iraq

KAS-unterstützte Expertengruppe wirbt für langfristiges US-Engagement im Irak

Mit der sich abzeichnenden Niederlage des Islamischen Staates (IS) in Mossul rückt zunehmend die Frage nach einer Strategie zur nachhaltigen Stabilisierung des Irak in den Vordergrund. Die Task Force on the Future of Iraq, eine zur Beratung der US-Regierung vom Atlantic Council gegründete und von der KAS unterstützte Expertengruppe, spricht sich in ihrem Abschlussbericht für ein langfristiges US-Engagement im Irak aus. Sie wirbt insbesondere für kontinuierliche Anstrengungen im Bereich der guten Regierungsführung sowie der Reform der irakischen Sicherheitskräfte. mehr…

Nils Wörmer, Lucas Lamberty | 10. Juni 2017

Herausforderungen und Chancen für Reformbewegungen im Irak

Chatham House und KAS veranstalten Workshop für irakische Aktivisten

Seit 2015 haben sich in allen irakischen Regionen zahlreiche zivilgesellschaftliche Bewegungen formiert, die umfassende Reformen in den Bereichen Politik, Rechtsstaatlichkeit und Wirtschaft fordern. Vor diesem Hintergrund veranstalte Chatham House und das KAS-Auslandsbüro Syrien/Irak am 22. und 23. Mai 2017 in Beirut einen geschlossenen Workshop zu den Herausforderungen, Chancen und Zukunftsperspektiven dieser Bewegungen. Der Workshop brachte 25 Aktivisten aus dem Irak zusammen und bot ihnen eine Plattform zum Erfahrungsaustausch und zur Koordinierung ihrer zukünftigen Reformbemühungen. mehr…

Nils Wörmer, Lucas Lamberty | Veranstaltungsberichte | 30. Mai 2017

Möglichkeiten zur Reintegration der Jesiden in Sindschar

KAS und WEO veranstalten zweiten Workshop zu Chancen und Hindernissen

Trotz der Befreiung Sindschars im November 2015 vom sogenannten Islamischen Staat sind bislang nur wenige der jesidischen Binnenflüchtlinge in ihre Heimat zurückgekehrt. Um potentielle Lösungsansätze für die Reintegration der Jesiden in Sindschar zu diskutieren, veranstaltete das Auslandsbüro Syrien/Irak zusammen mit der Women Empowerement Organization (WEO) am 22. Mai 2017 eine Konferenz mit dem Titel „Rule of Law Progress in Sinjar After the Liberation of the City“ in Erbil. Eine erste Konferenz zu dem Thema hatte bereits im August 2016 in Erbil stattgefunden. mehr…

Nils Wörmer, Lucas Lamberty | Veranstaltungsberichte | 24. Mai 2017