Publikationen

Seite 2

Iraq Leadership Fellows: Jahrgang 2017/2018 beendet Training

KAS und IRIS veranstalten letztes Advocacy Training für junge Iraker

Angesichts der verworrenen politischen Lage im Irak ist es essentiell, die zukünftige Generation irakischer Entscheidungsträger sorgfältig auszubilden. Dies beinhaltet, den Teilnehmern die Relevanz von Ethnien- und religionsübergreifender Teamarbeit zu vermitteln. In Kooperation mit dem Institute for Regional and International Studies der Amerikanischen Universität von Sulaimaniyya und dem GDP Charitable Trust, hat das KAS-Auslandsbüro Syrien/Irak das dritte und letzte Training des Iraq Leadership Fellow Programms (ILF) abgehalten. mehr…

Veranstaltungsberichte | 28. Juni 2018

Dialog kurdischer und schiitischer Entscheidungsträger im Irak

KAS und MERI schaffen multi-ethnische Plattform in Nadschaf

Das kurdische Unabhängigkeitsreferendum von September 2017 hat das kurdisch-schiitische Verhältnis auf einen Tiefpunkt gebracht. Da eine friedliche Zukunft des Irak entscheidend von den Beziehungen zwischen den ethnischen Gruppierungen des Landes abhängt, veranstalteten das KAS Auslandsbüro Syrien/Irak und das Middle East Research Institute (MERI) am 28. Februar und 01. März ein Dialogprogramm zwischen politischen und religiösen Entscheidungsträgern der Autonomen Region Kurdistan (ARK) und Nadschaf, dem religiösen Zentrum der Schiiten. mehr…

Veranstaltungsberichte | 5. Juni 2018

Moskaus Allianzen im Nahen Osten - Möglichkeiten und Restriktionen

KAS und Al-Bayan Center Gastbeitrag zu russisch-irakischen Beziehungen

Seit Beginn des sogenannten Arabischen Frühlings in 2011, versucht Russland, aufbauend auf der ehemalig starken sowjetisch-irakischen Allianz, seine Beziehungen zum Irak zu festigen. Das Interesse des Kremls an besseren Beziehungen mit dem Irak ist hauptsächlich auf sicherheitspolitische Bedenken, ökonomische Kalkulationen und das Verlangen nach weiterem internationalen Einfluss zurückzuführen. Hanna Notte - Russland- und Nahostexpertin - analysiert in ihrer Publikation mit KAS und dem Al-Bayan Center die Möglichkeiten der zukünftigen russisch-irakischen Beziehungen. mehr…

5. Juni 2018

Neuordnung der politischen Landschaft nach den Parlamentswahlen

ÜBERRASCHENDER WAHLAUSGANG UND GERINGE WAHLBETEILIGUNG IM IRAK

Erstmals nach der militärischen Niederlage des Islamischen Staates (IS) fanden am 12. Mai 2018 nationale Parlamentswahlen im Irak statt. Zu der Wahl traten landesweit rund 7.000 Kandidaten auf 88 Listen an. Diese bewerben sich für insgesamt 329 Sitze im irakischen Parlament, das nach erfolgreicher Koalitionsbildung die neue irakische Regierung wählen wird. mehr…

Nils Wörmer, Hannes Pichler | Länderberichte | 16. Mai 2018

Rechtsstaatlichkeitstraining zur Versöhnung und Friedenskonsolidierung

KAS und ETTC veranstalten Workshop in Kirkuk

Als Reaktion auf das umstrittene kurdische Unabhängigkeitsreferendum 2017 trieb das irakische Militär letzten Herbst die kurdischen Peschmerga, die Kirkuk seit der Befreiung vom IS kontrollierten, aus der Stadt. Um die gesellschaftlichen Spannungen in der ethnisch gemischten Stadt zu überwinden, sind Maßnahmen zur Versöhnung und Friedenskonsolidierung dringend notwendig. In diesem Kontext hat das KAS-Auslandsbüro Syrien/ Irak gemeinsam mit dem European Technology and Training Center (ETTC) zwei fünftägige Trainingsprogramme in Kirkuk veranstaltet. mehr…

Veranstaltungsberichte | 14. Mai 2018