Partner

CHADEMA

CHADEMA

CHADEMA (Chama cha Demokrasia na Maendeleo, Partei für Demokratie und Fortschritt) ist die größte Oppositionspartei in Tansania und seit den Parlamentswahlen im Oktober 2015 mit 72 Abgeordneten im nationalen Parlament (Bunge) vertreten. Die KAS arbeitet seit 2004 mit CHADEMA zusammen und unterstützt und berät ihre Partnerpartei insbesondere bei der Ausbildung von lokalen Mandatsträgern sowie der programmatischen und strukturellen Weiterentwicklung. Die Zusammenarbeit findet dabei ausschließlich im Rahmen gegenseitiger Konsultationen und gemeinsamer Workshops statt; eine finanzielle Förderung erhält CHADEMA dagegen nicht. Wie die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) ist CHADEMA Mitglied der International Democrat Union (IDU). Die KAS Tansania hat es sich zur Aufgabe gemacht, am Erfahrungsaustausch und dem Ausbau der Beziehungen zwischen CDU und ihrer afrikanischen Schwesterpartei mitzuwirken. Auch die Regierungspartei CCM und die Oppositionspartei CUF arbeiten mit anderen in Tansania tätigen, deutschen politischen Stiftungen zusammen, um die Beziehungen zu ihren europäischen Partnerparteien und internationalen Parteifamilien zu stärken.
Zur Website…

Civic Education Teachers' Association (CETA)

Civic Education Teachers' Association (CETA)

Die Civic Educations Teachers’ Association (CETA) ist eine tansanische NGO, die von Staatsbürgerkundelehrern gegründet wurde. CETA hat die Intention, die Lehrer des Fachs Staatsbürgerkunde zusammenzubringen und ihnen eine Plattform für fachlichen Austausch und Weiterbildung zu bieten. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt auf der Erarbeitung von Publikationen und Lehrmaterial im Bereich Staatsbürgerkunde sowie auf der Fortbildung der CETA-Mitglieder beim Einsatz derselben im Unterricht. In den zusammen mit CETA herausgegeben Journalen werden Themen bearbeitet, die für die aktuelle politische Debatte in Tansania Bedeutung haben. Ziel ist es, über die Lehrer und den Staatsbürgerkundeunterricht junge Erwachsene in die Lage zu versetzen, auf der Basis gesicherter Informationen an der politischen Debatte des Landes teilzunehmen.

Tanzania Development Initiative Programme (TADIP)

Tanzania Development Initiative Programme (TADIP)

Der Thinktank TADIP setzt sich für „Good Governance“ und entwicklungsorientiertes Regierungshandeln ein. Der Thinktank möchte durch seine Programme zur Etablierung funktionierender demokratischer Strukturen und eines intakten Mehrparteiensystems beitragen. TADIP arbeitet dazu mit Organisationen aus der Zivilgesellschaft zusammen.

Christian Professionals of Tanzania (CPT)

Christian Professionals of Tanzania (CPT)

Die Christian Professionals of Tanzania, eine katholische Laienorganisation, verfügen von der lokalen bis zur nationalen Ebene über eine gute Organisationsstruktur und haben sich als langjähriger Partner der KAS in Tansania bewährt. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht der Dialog zu politischen und sozioökonomischen Themen.

Association of Quran Teachers in Tanzania (JUWAQUTA)

Association of Quran Teachers in Tanzania (JUWAQUTA)

JUWAQUTA ist der Dachverband der muslimischen Religionslehrer in Tansania. Schwerpunkte der Zusammenarbeit sind die Aus- und Weiterbildung der Koranschullehrer, insbesondere im Bereich politische Bildung. Im Vordergrund steht dabei die Frage des Verhältnisses von Religion und Politik sowie die Rolle von religiösen Organisationen in der Demokratie. Darüber hinaus ist JUWAQUTA ein zentraler Ansprechpartner im Arbeitsbereich Interreligiöser Dialog.

Interreligious Council for Peace Tanzania (IRCPT)

Interreligious Council for Peace Tanzania (IRCPT)

Der interreligiöse Rat für den Frieden Tansania (IRCPT) ist die größte multireligiöse Organisation Tansanias. Der Rat wurde im Jahr 2000 gegründet und versteht sich als Forum, um allen Religionen gemeinsame Überzeugungen zu erarbeiten. Zentrales Anliegen des interreligiösen Dialog ist die Festigung des Friedens und der Toleranz zwischen den Religionsgemeinschaften auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene. IRCPT unterstützt religionsübergreifende Projekte im Bereich der Friedenserziehung und Konfliktlösung und arbeitet darüber hinaus zu Fragen der Entwicklung und Good Governance. Zentrales Thema der Zusammenarbeit mit der KAS Dar es Salaam ist die Rolle der Religionsgemeinschaften bei der Stärkung von Demokratie und Guter Regierungsführung in Tansania.