EU-Projekt zur Korruptionsbekämpfung in Tansania

EXKURSION IN DIE PROJEKTREGION PWANI

Auch verfügbar in English

Am Mittwoch, den 11. Juli 2018, organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) im Rahmen des Antikorruptionsprojektes ‚United for Our Rights‘, das von der Europäischen Union ko-finanziert und in Zusammenarbeit mit den beiden NGOs ‚Civic Education Teachers‘ Association‘ (CETA) und ‚Actions for Democracy and Local Governance‘ (ADLG) durchgeführt wird, eine Trainingseinheit zur Korruptionsbekämpfung in der Region Pwani. Gemeinsam mit einem Vertreter der Delegation der Europäischen Union in Tansania fand zudem ein Besuch verschiedener Stakeholder statt.

Bild 1 von 3
Treffen mit ausgewählten, innerhalb des Projektes "United for our rights" geschulten Trainerinnen und Trainern zur Korruptionsbekämpfung in der Region Pwani mit John Villiers (EU-Delegation Tansania (Mitte)) sowie Vertretern des Projektteams (Projektmanagerin Maria Kayombo (Mitte) und Trainingskoordinator Damas Nderumaki (3. v. links))

Treffen mit ausgewählten, innerhalb des Projektes "United for our rights" geschulten Trainerinnen und Trainern zur Korruptionsbekämpfung in der Region Pwani mit John Villiers (EU-Delegation Tansania (Mitte)) sowie Vertretern des Projektteams (Projektmanagerin Maria Kayombo (Mitte) und Trainingskoordinator Damas Nderumaki (3. v. links))

Autor

Dr. rer. pol. Stefanie Brinkel

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Tansania, 16. Juli 2018