Österreich vor der Wahl: Kandidaten, Inhalte, Stimmung

ERFURTER EUROPA GESPRÄCH DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG

September 26 Dienstag

Datum/Uhrzeit

26. September 2017, 19:00

Ort

Kulturforum Haus Dacheröden Bürgersaal, Anger 37, Erfurt, Deutschland. Zur Website ›

mit

Prof. Dr. phil. habil Jürgen Plöhn, Mag. Dr. Armin Mühlböck, Jürgen Streihammer, Gerold Wucherpfennig, Guido Fischer

Typ

Gespräch

Einladung zum Erfurter Europagespräch

Veranstaltungsnr.

B99-260917-1

Am 15.10.2017 finden in unserem Nachbarland Österreich vorgezogene Nationalratswahlen statt, nachdem die bisherige Koalition aus den Volksparteien SPÖ und ÖVP unter Bundeskanzler Christian Kern zerbrochen war. Die Prognosen sehen einen spannenden Wahlkampf voraus, bei welcher sowohl die sozialdemokratische SPÖ von Bundeskanzler Christian Kern als auch die konservative ÖVP unter Außenminister Sebastian Kurz und die rechtspopulistische FPÖ unter ihrem Vorsitzenden Heinz Christian Strache Siegchancen haben.
Ein Novum ist dabei, dass der erst 31jährige Außenminister und neuer ÖVP-Vorsitzender Sebastian Kurz die Partei in ihren Strukturen und Kandidatenaufstellung tiefgreifend reformiert und auf sein persönliches Profil zugeschnitten hat und sich als „Die Liste Sebastian Kurz – die neue Volkspartei“ der Wahl stellen wird. Damit erinnert die Strategie von Kurz an den personalisierten Wahlkampf des neuen französischen Präsidenten Macron, der personalisiert mit einer eigenen Wahlliste abseits klassischer Parteistrukturen die Präsidentschafts- und Parlamentswahl gewann. Kurz gilt als politisches Ausnahmetalent und profilierte sich mit harten Positionen in der Flüchtlingspolitik.
Darüber hinaus könnte erstmals der Fall eintreten, dass die beiden Volksparteien SPÖ und ÖVP nicht mehr zusammen die absolute Mehrheit der Stimmen erringen, womit sich der Trend der Bundespräsidentenwahl 2016 fortsetzen könnte, bei dem die Kandidaten beider Parteien nicht den zweiten Wahlgang mehr erreichen konnten.
Daher sind viele Koalitionskonstellationen nach der Wahl möglich, die bisher nicht denkbar erschienen und der rechtspopulistischen FPÖ eine Regierungsbeteiligung sichern könnten.

In unserer Veranstaltung werden wir auf Kandidaten, Wahlkampf, Themen und Wahlsystem bei der österreichischen Nationalratswahl eingehen und welche Bedeutung die Wahl für Österreich und Europa haben wird. Wir freuen uns mit den Politikwissenschaftlern Prof. Dr. Jürgen Plöhn und Dr. Armin Mühlböck, sowie dem Journalisten Jürgen Streihammer und Europaminister a.D. Gerold Wucherpfennig Experten gewonnen zu haben um über die ausstehende Wahl und die Stimmung in österreichischen Medien und Bevölkerung zu sprechen.

Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Begrüßung

Maja Eib
Leiterin Politisches Bildungsforum Thüringen der Konrad-Adenauer-Stiftung


Impulsvorträge und moderiertes Gespräch

Prof. Dr. Jürgen Plöhn
Politikwissenschaftler │ Martin-Luther-Universität Halle / EBC Hochschule Hamburg

Dr. Armin Mühlböck
Politikwissenschaftler │ Senior Scientist Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie Universität Salzburg

Jürgen Streihammer
Deutschland-Korrespondent | "DiePresse"

Gerold Wucherpfennig MdL
Europaminister a.D. und Vors. des Parl. Freundeskreises Tirol


Moderation
Guido Fischer
MDR Thüringen


Um Anmeldung wird gebeten. Gerne können Sie unser Anmeldeformular oder die Online-Anmeldung nutzen.

Rückmeldungen/Feedback: Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne nach der Veranstaltung an feedback-pb@kas.de richten.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Wien Nationalrat

Ansprechpartner

Maja Eib

Landesbeauftragte für Thüringen und Leiterin des Politischen Bildungsforums Thüringen

Maja Eib
Tel. +49 361 65491-0
Fax +49 361 65491-11

Heike Abendroth

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Heike Abendroth
Tel. +49 361 65491-0
Fax +49 361 65491-11