Deutschland und seine Nachbarn – Beidseitige Wahrnehmung und Perspektiven. Heute im Fokus: Niederlande

Erfurter Europa Gespräch

Februar 28 Mittwoch

Datum/Uhrzeit

28. Februar 2018, 18.00 Uhr

Ort

Haus Dacheröden, Festsaal, Anger 37, Erfurt, Deutschland. Zur Website ›

mit

Wouter Meijer, Tilmann Bünz, Katrin Konst, Karsten Jauch

Typ

Expertengespräch

Vortrag und Gespräch

Veranstaltungsnr.

B99-280218-1

Deutschland liegt im Zentrum Europas und hat neun Nachbarländer. Die wechselvolle Geschichte unseres Kontinents, die Weltkriege aber auch die wechselseitigen Erfahrungen prägen das Verhältnis unserer Nachbarn zu uns und umgekehrt. Das Friedensprojekt Europa hat zum Glück für uns alle seine Wirkung entfaltet und niemand in Deutschland oder in unseren Nachbarländern zweifelt daran, dass wir in freundlicher und vertrauensvoller Nachbarschaft leben, in der Grenzen uns mehr verbinden als trennen. In unserer Veranstaltungsreihe werden wir mit Gästen aus unseren Nachbarländern über das Verhältnis unserer Völker und gegenseitige Wahrnehmung und Perspektiven sprechen.
Deutschland und die Niederlande sind Nachbarn, die, wie aktuelle Umfragen zeigen, viel Sympathie und Respekt füreinander empfinden. Dies ist keine Selbstverständlichkeit, hatte doch die deutsche Besatzung während des 2. Weltkriegs viele Narben geschlagen und bis hinein in die 1990er Jahre ein Negativbild der Deutschen in den Niederlanden als "Moffen" (Schimpfwort für Deutsche)hinterlassen. Auch umgekehrt mangelte es nicht an Vorurteilen wie das Wort "Käsköppe" zeigte.
In unserer Veranstaltung werden wir die Wahrnehmung und Wandlungen des gegenseitigen Nachbarschaftsbildes mit unseren Gesprächspartnern aus beiden Ländern aufzeigen. Abseits von Fußballrivalität und kleinen Sticheleien sind Deutschland und die Niederlande gewachsene Handelspartner und vertreten auch bei wirtschafts- und währungspolitischen Debatten in der Europäischen Union zumeist die gleiche Position. Als Thüringer wissen wir die Niederländer schon seit vielen Jahren als größte Touristengruppe zu schätzen und freuen uns, ein so attraktives Ziel für unsere Nachbarn zu sein.
Wir laden Sie gemeinsam mit der Botschaft des Königreichs der Niederlande herzlich ein, mehr über die Beziehungen unserer Länder zu erfahren und würden uns freuen, wenn wir im Rahmen eines kleinen Empfanges im Anschluss ins Gespräch kommen.

Begrüßung
Maja Eib
Landesbeauftragte der Konrad-Adenauer-Stiftung für Thüringen


Katrin Konst
stellv. Pressesprecherin der Botschaft des Königreichs der Niederlande in Berlin.

Moderiertes Gespräch zu Deutsch-Niederländischen Wahrnehmungen
Wouter Meijer
ehem. Deutschlandkorrespondent für den niederländischen Rundfunk NOS

Wouter Meijer (1968) lebte bereits als Schüler einige Jahre im damals noch geteilten Berlin und machte dort sein Abitur. Er studierte in Amsterdam Geschichte und Russlandkunde und arbeitete als Redakteur und Reporter beim niederländischen öffentlich-rechtlichen Rundfunk NOS. Er war 2008 –2014 Korrespondent in Berlin, berichtete über die deutsche Politik, die Wirtschaft, die Energiewende und vieles mehr. 2016 erschien sein Buch „We kunnen niet allemaal Duitsers zijn” („Wir können nicht alle Deutsche sein”). Darin setzt er sich mit der Entwicklung Deutschlands in den vergangenen Jahren, sowie mit dem wachsenden Interesse der Niederländer für ihre deutschen Nachbarn auseinander.

Tilmann Bünz
TV-Journalist und Buchautor u.a. „Fünf Meter unter dem Meer - Niederlande für Anfänger"
Tilmann Bünz ist Autor und Dokumentarfilmer. Er liebt den Norden und die Niederlande. Seine Stationen: Friedensdienst in Amsterdam mit Aktion Sühnezeichen, Evangelische Akademie Tutzing, Redakteur bei Tagesschau und Tagesthemen, Nordeuropa-Korrespondent der ARD. Autor von zwei Dutzend Fernseh-Features u. a. „Die Niederlande. Unbekannte Nachbarn” (NDR 2013).Tilmann Bünz ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Moderation
Karsten Jauch
Thüringer Allgemeine, Studium in den Niederlanden
Im Anschuss lädt das Politische Bildungsforum Thüringen und die Botschaft des Königreichs der Niederlande zu einem Empfang ein.

Um Anmeldung wird gebeten. Gerne können Sie unser Anmeldeformular oder die Online-Anmeldung nutzen.

Rückmeldungen/Feedback: Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne nach der Veranstaltung an feedback-pb@kas.de richten.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Deutschland Niederlande Flagge

Ansprechpartner

Heike Abendroth

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Heike Abendroth
Tel. +49 361 65491-0
Fax +49 361 65491-11

Maja Eib

Landesbeauftragte für Thüringen und Leiterin des Politischen Bildungsforums Thüringen

Maja Eib
Tel. +49 361 65491-0
Fax +49 361 65491-11

Daniel Braun

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Daniel Braun
Tel. +49 361 65491-14
Fax +49 361 65491-11
Sprachen: Español,‎ English,‎ Português,‎ русский

Partner

Botschafts des Königreichs Niederlande