Nachrichten

Seite 4

28. Oktober 2013

Länderbericht am 28. Oktober

Parlamentswahlen in Tschechien: Wähler rechnen mit der Post-89er Demokratie

Einen Zerfall des post-89er Parteiensystems brachten die vorgezogenen Parlamentswahlen, die in Tschechien am 25. und 26. Oktober 2013 stattfanden. Alle traditionellen demokratischen Parteien erlitten deutliche Verluste. mehr…

1. Oktober 2013

Ein Viertel der Bevölkerung ist gleichgültig, ob in ihrem Land ein demokratisches oder undemokratisches Regime herrscht

Das tschechische Fernsehen informiert über den Zustand der politischen Bildung in Tschechien. Alarmierend ist, dass ein Viertel der Bevölkerung gleichgültig ist, ob im Land ein demokratisches oder undemokratisches Regime herrscht. Laut int. Studien erreicht nicht mal die junge Generation ausreichende Bürgerkompetenzen. „80% der Schüler denken, dass sie die Probleme in ihrem Umfeld weder auf der lokalen noch auf der nationalen Ebene beeinflussen können,“ erläutert Falathová von der KAS. Lesen sie mehr…

26. September 2013

Inlandsprogramme

Studien- und Dialogprogramm für Staatsanwälte aus Tschechien

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung befindet sich derzeit eine Delegation tschechischer Staatsanwälte in Berlin. Begleitet wird die Delegation vom Leiter des Auslandsbüros und der Projektmanagerin Rechtsstaat. mehr…

9. August 2013

Vorgezogene Neuwahlen im Herbst

Expertenregierung verliert Abstimmung im Parlament

Die Abstimmung im tschechischen Abgeordnetenhaus am 7. August 2013 war eine Niederlage für das Parlament. Vorgezogene Neuwahlen sind nun der Ausweg. Obwohl die von ihm eingesetzte Regierung im Parlament scheiterte, scheint Staatspräsident Milos Zemans Einfluss gestärkt. mehr…

2. Juli 2013

Regierungskrise in Tschechien

Der Präsident und die Verfassung

Staatspräsident Miloš Zeman macht wahr, was er nach seiner Wahl im Januar 2013 angekündigt hat, nämlich, im Falle seiner Wahl, ein aktiver Präsident zu sein und sich in die (Tages-)Politik einzumischen. Daran, dass er dabei bis an die Grenze der Verfassungslegalität gehen wird, zweifeln nur wenige. mehr…

2. Juli 2013

Europa und wir - neues Blog der Konrad-Adenauer-Stiftung

Das neue journalistische Blog "Europa und wir" der KAS versammelt Kommentare zu aktuellen europäischen Fragen aus möglichst vielen europäischen Ländern. AutorInnen sind im wesentlichen StipendiatInnen der Journalistischen Nachwuchsförderung der KAS, die zu vielen relevanten Themen in ganz Europa recherchieren. Pro Monat wird es dabei einen Schwerpunkt geben, den wir aus vielen Perspektiven beleuchten wollen. Zum Start ist dies das Thema "Jugendarbeitslosigkeit". mehr…

20. Juni 2013

Regierungskrise in Tschechien

Mitte-Rechts-Regierung von Premierminister Nečas zurückgetreten

Premierminister Nečas erklärte seine Demission, nachdem die Chefin seines Kabinetts wegen des Vorwurfs des Missbrauchs des Militärgeheimdienstes und der Korruption verhaftet wurde. Die tschechische politische Landschaft ist erschüttert. mehr…

9. Mai 2013

Radio Prag: Tschechien und Sachsen sollten Produkte und Baugruppen gemeinsam entwickeln

Das Radio Prag berichtet über die Štiříner Geschräche: „Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation“ – mit diesem Thema befasste sich der wirtschaftspolitische Workshop namens „Štiříner Gespräche“, den die Konrad-Adenauer-Stiftung Prag und die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer vor zwei Wochen veranstaltet haben. Lothar Martin war für Radio Prag vor Ort und hat viele interessante Aspekte, die auf Schloss Štiřín bei Prag erörtert wurden, zusammengetragen. mehr…

29. Januar 2013

Nationalismus und Populismus entschied die Präsidentschaftswahl in Tschechien

Die Stichwahl zum Staatspräsidenten endete mit einem klaren Ergebnis. Der Linkspopulist und ehemalige Premierminister Miloš Zeman gewann mit fast 10 Prozentpunkten Unterschied vor dem liberal-konservativen Außenminister Karel Schwarzenberg (TOP 09). Überraschend lag zwanzig Jahre nach dem demokratischen Wandel in Tschechien der Schlüssel zum Wahlerfolg im Populismus und historisch geprägtem Nationalismus. Die junge tschechische Demokratie machte damit einen Schritt in die Vergangenheit. mehr…

14. Januar 2013

Überraschendes Ergebnis der Präsidentschaftswahl – „Phänomen Schwarzenberg“ mischte die Karten neu

Seit diesem Wochenende kennt die Tschechische Republik die beiden Kandidaten für die Stichwahl des ersten direkt gewählten Staatspräsidenten in ihrer Geschichte. Der ehemalige sozialdemokratische Premierminister Miloš Zeman und Außenminister Karel Schwarzenberg (TOP 09) gewannen mit 24,2% bzw. 23,4% die erste Runde der Präsidentschaftswahl, die am Freitag und Samstag (11. und 12.1.2013) stattfand. mehr…