Publikationen

Parlamentswahlen in Tschechien

Weitere Umgestaltung des Parteiensystems in Sicht

Der europäische Wahlmarathon des Jahres 2017 wird am 20. und 21. Oktober mit der Parlamentswahl in der Tschechischen Republik enden. In den Umfragen führt die Bewegung ANO des Milliardärs Andrej Babiš deutlich, doch polizeiliche Ermittlungen gegen ihn sowie der andauernde Interessenskonflikt des Wahlfavoriten haben den Wahlkampf von Beginn an überschattet. Es zeichnet sich eine schwierige Regierungsbildung ab. mehr…

Matthias Barner, Alena Resl | Länderberichte | 9. Oktober 2017

Konrad-Adenauer-Stiftung trauert um Helmut Kohl

Zum Tode von Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl erklärt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Hans-Gert Pöttering: mehr…

17. Juni 2017

Tschechien – starker Spieler in der europäischen Liga

Soziale Marktwirtschaft als Zukunftsmodell

Die tschechische Wirtschaft muss sich fit für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts machen. Die Konferenz „Tschechien – starker Spieler in der Europäischen Liga“ vermittelte konkrete Visionen von führenden tschechischen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Es ging um Digitalisierung, Bildung, Energie und die Zusammenarbeit mit dem Staat. mehr…

Veranstaltungsberichte | 15. Juni 2017

Welches Europa brauchen wir?

Mitteleuropäische Perspektiven

Das Café Louvre, eines der schönsten und ältesten Caféhäuser Prags, wurde am Abend des 11. Mai 2017 der Treffpunkt für über 150 Teilnehmer - Politiker, Journalisten und viele Interessierte. Im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion, veranstaltet von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem politischen Institut TOPAZ und dem Institut für christlich-demokratische Politik (IKDP), wurden in historischer Umgebung aktuelle Probleme und neue Perspektiven Europas thematisiert. mehr…

Veranstaltungsberichte | 19. Mai 2017

Machtspiele an der Moldau

Die Demokratie in der Tschechischen Republik steht vor einer Bewährungsprobe

Die von Premierminister Bohuslav Sobotka eingeleitete Regierungskrise hat zu verwirrenden politischen Zuständen in Prag geführt. Auch wenn sich die Regierung fünf Monate vor den regulären Parlamentswahlen doch noch einmal zusammenraufen würde, legen die Vorgänge die Risse im Zusammenspiel der demokratischen Institutionen offen und könnten ein Vorzeichen für unruhige politische und gesellschaftliche Zeiten in Tschechien sein. mehr…

Matthias Barner, Alena Resl | Länderberichte | 16. Mai 2017