Publikationen

Seite 10

Lohnt es sich, Politik zu verstehen?

Bürgerbildung in Tschechien und Deutschland

Das zunehmende Misstrauen der Bürger in die demokratischen Institutionen ist eine der Charakteristiken der gegenwärtigen westlichen Gesellschaft. In der tschechischen Republik ist es alarmierend, dass es einem Viertel der tschechischen Gesellschaft gleichgültig ist, ob das Land von einem demokratischen oder undemokratischen Regime regiert wird. Gerade die Entwicklung der aktiven Bürgerschaft ist eine der Antworten darauf, wie man die negativen Auswirkungen der gesellschaflichen Veränderungen vorbeugen kann. mehr…

16. Dezember 2013

ADENAUER FORUM „Parlamentarismus in der Krise? – Reformfähigkeit der parlamentarischen Demokratie“

Am 27. November 2013 fand im Hotel Corinthia Towers in Prag die von der Konrad-Adenauer-Stiftung organisierte feierliche Tagung „Adenauer Forum“ statt. Die Einladung zur Diskussion über ein sehr aktuelles Thema „Krise des Parlamentarismus“ war von prominenten Repräsentanten der tschechischen und slowakischen Politik angenommen worden: Prof. PhDr. Iveta Radičová, Ph.D., ehemalige Premierministerin der Slowakei, und Karel Schwarzenberg, Vorsitzender der Partei TOP 09 und ehemaliger Außenminister der Tschechischen Republik. mehr…

Veranstaltungsberichte | 4. Dezember 2013

„Nach-Mauer-Europa“ gemeinsam gestalten

Herman Van Rompuy hält vierte Europa-Rede

Der Präsident des Europäischen Rates, Herman Van Rompuy, hat sich in Berlin anlässlich der vierten Europa-Rede davon überzeugt gezeigt, dass Europa gestärkt aus der Krise hervorgehen wird. Notwendig dafür seien weitere Reformanstrengungen in allen Mitgliedstaaten einschließlich den Nordländern. „Gemeinsam gestalten wir das `Nach-Mauer-Europa`“, rief Van Rompuy im Allianz Forum die 600 anwesenden Gäste auf. mehr…

Veranstaltungsberichte | 9. November 2013

Andere Überzeugungen, gleiche Sünden? Václav Havel und Václav Klaus als tschechische Präsidenten

eine Analyse von Lubomír Kopeček und Josef Mlejnek

Die ersten Direktwahlen zum tschechischen Präsidenten im Januar 2013 wurden von der Öffentlichkeit mit großem Interesse verfolgt und waren von einigen bemerkenswerten Momenten gekennzeichnet. mehr…

Veranstaltungsberichte | 6. November 2013

Parlamentswahlen in Tschechien:

Wähler rechnen mit der post-89er Demokratie ab

Einen Zerfall des post-89er Parteiensystems brachten die vorgezogenen Parlamentswahlen, die in Tschechien am 25. und 26. Oktober 2013 stattfanden. Alle traditionellen demokratischen Parteien erlitten deutliche Verluste. Die neuen populistischen Parteien erreichten 61 Sitze im 200-köpfigen Abgeordnetenhaus und als Antisystempartei geht die kommunistische KSČM mit 33 Sitzen aus den Wahlen gestärkt hervor. mehr…

Länderberichte | 28. Oktober 2013