Der erste Deutsch-Türkische Wirtschaftsdialog

April 13 Freitag

Datum/Uhrzeit

13. – 15. April 2018

Ort

Cadenabbia, Italien

Typ

Seminar

Der erste Deutsch-Türkische Wirtschaftsdialog der Konrad-Adenauer-Stiftung Türkei wurde in der Villa La Collina, der ehemaligen Sommerresidenz Konrad Adenauers, am Comer See veranstaltet.

Auch verfügbar in English, Türkçe

Im Rahmen der Veranstaltung kamen insgesamt 30 deutsche und türkische Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Als politische Vertreter aus beiden Ländern waren Herr Thomas Bareiß (CDU), parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und Ziya Altunyaldız (AK Partei), Ausschussvorsitzender für Industrie, Handel, Energie, natürliche Ressourcen, Information und Technologie des türkischen Parlaments. Die Hauptthemen der Veranstaltung waren “Customs Union 2.0: Privileged Partnership Reloaded” und “Turkish Economy - A New Business Model”. In intensiven Diskussionen hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, Ideen und Gedanken zur wirtschaftlichen deutsch-türkischen Zusammenarbeit auszutauschen. Referenten und Kommentatoren diskutierten intensiv über Themen wie die Lage der türkischen Wirtschaft bzw. benötige wirtschaftliche Transformation, den EU Beitrittsprozess der Türkei, Alternativen zur EU-Vollmitgliedschaft, die politische Situation, geostrategische Herausforderungen, sowie Jugendarbeitslosigkeit und das Bildungssystem.

In Bezug auf türkische Wirtschaft haben die Teilnehmer als wichtige Themen für Weiterentwicklung die Lösungen aktueller Probleme wie Strategieentwicklung, neue Businessmodelle, Digitalisierung und Bildung identifiziert. Außerdem wurden die Erwartungen von Investoren, wie z.B. Verlässlichkeit, Stabilität und lokale Support betont. Für zukunftsorientierte und erfolgreiche Businessmodells ist es für die Türkei unerlässlich, ihre Jugendliche durch effiziente Bildung zu fördern, welche Kompetenzen und Qualifikationen weiterentwickelt.

Alle Teilnehmer waren sich darüber einig, diese Zusammenkunft für die Zukunft auszubauen, um so zu einem konstruktiven Dialog zwischen der Türkei und Deutschland beizutragen. Deshalb soll die Veranstaltung künftig einmal im Jahr stattfinden.

Als politische Vertreter aus beiden Ländern waren Herr Thomas Bareiß (CDU), parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und Ziya Altunyaldız (AK Partei), Ausschussvorsitzender für Industrie, Handel, Energie, natürliche Ressourcen, Information und Technologie des türkischen Parlaments.

Als politische Vertreter aus beiden Ländern waren Herr Thomas Bareiß (CDU), parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und Ziya Altunyaldız (AK Partei), Ausschussvorsitzender für Industrie, Handel, Energie, natürliche Ressourcen, Information und Technologie des türkischen Parlaments.

Im Rahmen der Veranstaltung kamen insgesamt 30 deutsche und türkische Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.

Im Rahmen der Veranstaltung kamen insgesamt 30 deutsche und türkische Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.

Die Hauptthemen der Veranstaltung waren “Customs Union 2.0: Privileged Partnership Reloaded” und “Turkish Economy - A New Business Model”.

Die Hauptthemen der Veranstaltung waren “Customs Union 2.0: Privileged Partnership Reloaded” und “Turkish Economy - A New Business Model”.

Kaffeepause: KAS Türkei Vertreter Sven-Joachim Irmer spricht mit den Teilnehmern über die Veranstaltung.

Kaffeepause: KAS Türkei Vertreter Sven-Joachim Irmer spricht mit den Teilnehmern über die Veranstaltung.

Dr. Markus Slevogt, Präsident der Deutsch-Türkische Industrie- und Handelskammer

Dr. Markus Slevogt, Präsident der Deutsch-Türkische Industrie- und Handelskammer

Ansprechpartner

Sven-Joachim Irmer

Leiter des Auslandsbüros Türkei

Tel. +90 312 440 40 80
Fax +90 312 440 32 48
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Türkçe

Türkmen Özmen

Projektkoordinator

Tel. +90 312 440 40 80 / 123
Fax +90 312 440 32 48
Sprachen: Türkçe,‎ Deutsch,‎ English