Nachrichten

Seite 3

2. Oktober 2017

GUTE REGIERUNGSFUEHRUNG: HAUPTHERAUSFORDERUNG BEI EINDÄMMUNG UND ANPASSUNG AN KLIMAWANDEL IN UGANDA

Ein Runder Tisch aus Experten, veranstaltet von UNIFOG, diskutierte Uganda's Strategie zur Eindämmung, Anpassung und Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Klimawandel. mehr…

25. September 2017

PARTEIEN BIETEN JUGENDLICHEN KEINEN SINNVOLLEN PLATZ ZUR BETEILIGUNG IN POLITISCHEN PROZESSEN

Während die Jugend einen wichtigen Anteil der ugandischen Bevölkerung ausmacht, ist ihre Beteiligung in nationalen Regierungen und politischen Diskussionen immer noch sehr niedrig. mehr…

13. September 2017

HOCHRANGIGE VERTRETER VON OPPOSITIONSPARTEIEN AUS UGANDA IN DEUTSCHLAND

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sind in dieser Woche hochrangige Vertreter von Oppositionsparteien aus Uganda zu Gast in Berlin und Dresden. Das Programm soll die internationale Vernetzung fördern und interessierte deutsche Vertreter aus Politik und Zivilgesellschaft für die Lage in Uganda sensibilisieren. mehr…

7. September 2017

MEDIENBERICHTERSTATTUNG ÜBER SEXUELLE GEWALT/AUSBEUTUNG AN UGANDISCHEN SCHULEN

Als Teil unseres #WomeninMediaUg Treffens, fand im August eine Diskussionsrunde mit ausgewählten Mitgliedern aus der akademischen Welt, den Medien und der Gesellschaft statt, um zu diskutieren, wie Medien über sexuelle Gewalt und Ausbeutung von Mädchen in ugandischen Schulen berichten. mehr…

5. September 2017

KLIMAFINANZIERUNG UND WIE SICH DER PRIVATE SEKTOR IN UGANDA DIESE ZU NUTZEN MACHEN KANN

KAS hat, zusammen mit ihrem Partner ACTADE, eine Studie in Auftrag gegeben, die erläutern will, was Klimafinanzierung ist und wie der private Sektor, insbesondere kleine bis mittelgroße Unternehmen, in die Finanzierung einsteigen kann, um Klimaaktionen auf lokaler und nationaler Ebene umzusetzen. mehr…

4. September 2017

IST EIN NATIONALER DIALOG DIE ANTWORT AUF SÜDSUDANS SUCHE NACH FRIEDEN?

Am 30. August 2017 haben KAS und ihr Partner UNIFOG einen öffentlichen Dialog über den Südsudanesischen Nationaldialogs an der Makerere University in Kampala veranstaltet. mehr…

29. August 2017

MEHRPARTEIENSYSTEM IN UGANDA

Trotz der Wiedereinführung des Mehrparteiensystems vor über einem Jahrzehnt, überwiegen die Mängel in der Ausführung der Demokratie in Uganda. Um Wissen über die Funktionen einer Demokratie in einem Mehrparteiensystem zu verbreiten, hat DNG zusammen mit der KAS Workshops für Mitglieder der Stadträte im ganzen Land organisiert. mehr…

22. August 2017

DIALOG ZWISCHEN GENERATIONEN

Die Beteiligung der Jugendlichen , insbesondere die der weiblichen Jugendlichen, ist ausschlaggebend für die Lebenserhaltung der ugandischen Gesellschaft. Während institutionelle Regelungen für die politische Beteiligung der Jugendlichen existieren, überwiegen jedoch immer noch Probleme der Unterrepräsentation, Arbeitslosigkeit, Ausbeutung und unzureichenden Bildung. mehr…

22. August 2017

EIN RÜCKBLICK AUF OST-AFRIKAS FLÜCHTLINGSMANAGEMENT

Die Konflikte Ost-Afrikas belasten nicht nur die in die Gewalt verstrickten Länder, sondern auch ihre Nachbarstaaten, die den Zustrom von Flüchtlingen handhaben müssen. Das Fehlen von gemeinsamen Rahmenbedingungen im Flüchtlingsmanagement der East African Community (EAC) führt zu großen politischen Problemen. mehr…

15. August 2017

BERICHTS-VERÖFFENTLICHUNG: UGANDAS FLÜCHTLINGSMANAGEMENT IM RAHMEN DER POLITISCHEN BEDINGUNGEN DER EAC

Ost-Afrika stellt einen Brennpunkt der Zwangsmigration in der heute noch komplexeren und dynamischeren Zeit der Flüchtlingskrise dar. Eine einzigartige Fallstudie erforscht Ugandas Flüchtlingsmanagement sowie den ost-afrikanischen Flüchtlingskontext und sein Management. mehr…