IYOP Initiative: Jugend für friedliche Wahlen 2016

Jugend am stärksten betroffen von Gewalt während der Wahlen

Auch verfügbar in English

Zusammen mit der Interparty Youth Platform (IYOP) hat die KAS die Frage erörtert, inwiefern junge Ugander und Uganderinnen den Wahlprozess beeinflussen können. In den Bemühungen für friedliche, freie und faire Wahlen wurden die Jugendflügel politischer Parteien eingeladen, sich einzubringen. In einem Workshop mit anschließender öffentlicher Diskussion wurde ein Communiqué formuliert und der Öffentlichkeit präsentiert.

Bild 1 von 4
A senior member from NRM's Youth League making a plenary contribution

Ein Mitglied des NRM Jugendflügels trägt zur Diskussion bei.

Während des ersten Workshoptages wurde den jungen politischen Führungskräften der historische Hintergrund, die Gründe, und die Realität von Gewalt und Frieden währen Wahlen näher gebracht. Auf Grundlage dieser Diskussionen wurde dann ein Communiqué der sechs im Parlament vertretenen Parteien und der PPP geschrieben. In einem zweiten Schritt wurde das Communiqué während einer öffentlichen Diskussion veröffentlicht und diskutiert. Es enthält einen starken Aufruf zu friedlichem Verhalten aller Akteure.

Einen ausführlicheren Bericht über die Diskussion finden sie in englischer Sprache unter http://www.kas.de/uganda/en/publications/44121/.

Autor

Donnas Ojok

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Uganda, 4. Februar 2016

Chairperson of the NRM Youth League signing the communique denouncing Electoral Violence
A participant contributing during a plenary session
Youth leaders from the various political parties in Uganda
A member of the Forum for Democratic Change (FDC)making a plenary contribution