Soziale Medien und lokale Regierungsführung in Uganda

Soziale Medien als Mittel zur effektiven Erbringung von Dienstleistungen der Regierung

Auch verfügbar in English

Mit der zunehmenden Verbreitung des Internets und der Popularität Sozialer Medien ist technische Expertise heutzutage ein Muss, wenn man diese Plattformen als verlängerten Arm der Demokratie nutzen möchte. Während eines dreitägigen Workshops haben deshalb 20 lokale Regierungsbeamte aus fünf Distrikten der östlichen Regionen Ugandas ein spezielles, praktisches Training zu Sozialen Medien durchlaufen.

Darin wurden ihre Fähigkeiten erweitert und Wege aufgezeigt, diese Plattformen als Mittel zur Erbringung von Dienstleistungen zu nutzen. Vor allem mit Twitter waren die wenigsten Beamten vertraut und konnten sich schnell für diese einfache und schnelle Art der Kommunikation begeistern. Außerdem waren Sicherheitseinstellungen auf Facebook ein Thema sowie die Alternative des Bloggens anstelle einer eigenen Homepage. Details zum Workshop finden Sie hier (auf Englisch): http://www.kas.de/uganda/en/publications/44617/

Autor

Donnas Ojok

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Uganda, 22. März 2016

Public Lecture Participants