Young Leaders Think Tank Meeting gibt Ausblick auf Aktivitäten im kommenden Jahr

Treffen zur Präsentation der diesjährigen Fortschritte und Planung des kommenden Jahres

Auch verfügbar in English

Am 5. November trafen sich Vertreter der Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Initiative „Young Leaders Think Tank for Policy Alternatives“ (Think Tank), um gemeinsam die diesjährigen Grundsatzthemen, Flüchtlings- und Handelspolitik, zu diskutieren, Fortschritte zu präsentieren und die Aktivitäten für das kommende Jahr zu planen.

Bild 1 von 6
Group Discussion

Der „Young Leaders Think Tank for Policy Alternatives“ (Think Tank) ist eine Initiative der Konrad-Adenauer-Stiftung, welche das Ziel hat, die aktive Teilnahme von jungen Ugandern an politischen Prozessen zu fördern. Die Grundsatzthemen für das Jahr 2016, Flüchtlings- und Handelspolitik, wurden von zwei Gruppen des Think Tanks über die vergangenen Monate aktiv analysiert und es wurden Essays zu diesem Thema angefertigt. Die Fortschritte der Bestrebungen bezüglich einer gemeinsamen Flüchtlingspolitik in den Ländern der East African Community (EAC) wurden vorgestellt und Problemstellungen auf dem Weg zu einer engeren Zusammenarbeit bei diesem Thema dargestellt. Hierbei wurden insbesondere fehlende Informationen über die aktuelle Situation der Flüchtlinge in den jeweiligen Ländern, als auch die Risiken durch, bisher, teils sehr unkontrollierte Einwanderung beleuchtet.

Auch die Arbeit des Think Tanks über die Herausforderungen von Ugandas Wirtschaft wurden präsentiert und gemeinsam diskutiert. Kernproblematiken sind hierbei die fehlende Konkurrenzfähigkeit der nationalen Wirtschaft in Bezug auf Kapazitäten und der Einhaltung internationaler Standards, aber auch der Export von unverarbeiteten Ressourcen, welche für einen verhältnismäßig geringen Preis exportiert werden.

Das Treffen endete mit der Planung der Aktivitäten für 2017, welche aus einer Reihe von Veranstaltungen wie z.B. gemeinsamen Diskussionsrunden als auch Veröffentlichungen bestehen werden. Des Weiteren wurde über eine Umgestaltung der Webseite youth4policy.org diskutiert, um eine breitere Zahl an Lesern anzusprechen und mehr Publikationen zu veröffentlichen.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Uganda, 7. November 2016