GAIN Uganda bereitet sich auf Trainingsreihe über staatsbürgerliche Bildung vor

Vorstellung von KAS' neuen Civic Education Materialien

Auch verfügbar in English

Nach der erfolgreichen Entwicklung verschiedener Lehrmaterialien im Bereich der staatsbürgerlichen Bildung, trafen sich Mitglieder von GAIN Uganda zu einem Trainingsworkshop in Kampala, um sich mit den Materialien vertraut zu machen. Ziel der Veranstaltung war es, die Mitglieder aus den verschiedenen Regionen auf eine Veranstaltungsreihe für ein Basistraining der lokalen Bevölkerung vorzubereiten.

Bild 1 von 6
Mathias Kamp introducing KAS' new civic education workbook

Das „Governance Accountability CSO Network“ (GAIN-Uganda) ging vergangenes Jahr aus einem EU-finanzierten Projekt hervor mit dem Ziel, Rechenschaftspflicht sowie demokratische Regierungsführung in 11 verschiedenen Distrikten (Masaka, Kiboga, Mbarara, Kabale, Kisoro, Arua, Pader, Lira, Soroti, Pallisa und Jinja) Ugandas zu fördern. Als Schlüsselmaßnahme beabsichtigt "GAIN" Uganda, die bürgerliche Bildung an der Basis als Hauptprojekt für 2017 voranzutreiben. Dabei ist anzumerken, dass die Resonanz für das bürgerschaftliche Engagement in Uganda gering ist, jedoch eine steigende Partizipation erwartet wird. Mit der Absicht, mehr Bürger zu motivieren, sich aktiv an der Verwaltung ihrer lokalen Gebiete zu beteiligen, ist es unerlässlich, Lehrmaterialien zum Training in diesen Bereichen zur Verfügung zu stellen. Vor diesem Hintergrund initiierte KAS gemeinsam mit GAIN die Bildungsmaßnahmen im Rahmen eines Good Governance- und Rechenschaftsprojekts.

Die Mitglieder des Netzwerks wurden beauftragt, kreative Ansätze für die Bereitstellung der Inhalte in den bürgerlichen Unterrichtsmaterialien zu entwickeln, von denen die meisten auf Basiswissen abzielten. Nach der Evaluierung der ersten Workshops dieser Veranstaltungsreihe werden die individuellen Trainings gemeinsam besprochen, um gelernte Kernelemente und erfolgreiche Ansätze zu teilen. Hierbei wird auch erwartet, dass die Entwicklung des Lehrbuches abgeschlossen wird, sodass dieses zukünftig als Kernelement zur Vorbereitung der Workshops genutzt werden kann.

Nach der erfolgreichen Einführung der Materialien wird ein besonderer Anlass organisiert, um das gesamte Spektrum der bürgerlichen Unterrichtsmaterialien in Umlauf zu bringen, sodass diese 2017 im gesamten Land genutzt werden können, um das zivile Engagement und die Beteiligung von Bürgern in der Verwaltung ihres Landes zu stärken.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Uganda, 14. November 2016