Studentenwahlen als Nährboden für junge Führungskräfte

Auch verfügbar in English

Am Sonntag, 26. März 2017 konnten 10 Studenten, die für die Spitze der politischen Studentenvertretung der Makerere University kandidieren, ihre Wahlprogramme und Agenden den Studenten der Universität vorstellen. Diese Debatte ist Teil des Programms zur Verbesserung von Führungskräften und wird mit UNIFOG seit fünf Jahren initiiert.

UNIFOG

Seit nunmehr fünf Jahren unterstützt die Konrad-Adenauer-Stiftung diese Generaldebatten um die Präsidentschaft der studentischen Verwaltungen zusammen mit dem University Forum on Governance (UNIFOG) an der Makerere Universität in Kampala und an anderen Unis in Uganda durch.

Diese Unterstützung wird unter anderem durch die Organisation von Debatten für die Kandidaten umgesetzt, die es zuvor in den Wahlen nicht gab. Sie sollen dazu dienen, die Kandidaten zu motivieren, sich über die größeren Entwicklungen zu informieren und ihre Rolle als Führungspersönlichkeit en der Studenten und auch der nationalen Jugend besser zu verstehen. Darüber hinaus bieten diese Debatten Gelegenheit zur Verbesserung von Fähigkeiten, wie zum Beispiel Selbst-Präsentation, Kommunikation, kritisches Denken und Selbstvertrauen. Gleichzeitig verbreiten diese Debatten demokratische Werte wie Dialog und Toleranz von unterschiedlichen Meinungen.

An diesem Sonntag wurde nun die erste von zwei Debatten an der Makerere Universität abgehalten, bei der es vor allem um die Führung der Universität und die Unterstützung von Studenten ging. Die Debatte gab den Kandidaten die Chance vor einem vorbereiteten Publikum zu sprechen, was sonst während der Universitätswahlen nicht möglich war. Jeder Kandidat hatte fünf Minuten Zeit, seinen Standpunkt und seine Ziele für die Präsidentschaft zu verdeutlichen. Hierdurch konnten sich die Zuhörer ein Bild von den Kandidaten machen.

Anschließend wurden von den Kandidaten Fragen des Moderators beantwortet, die sich inhaltlich um die Themen Führung der Universität und der Verbindung zwischen Staat und Universität drehten. Dadurch erfuhren die Zuhörer, wie groß das Verständnis der einzelnen Kandidaten für die Politik, die die Uni bestimmen ist. Im Anschluss wurden weitere Fragen von Kandidaten und dem Publikum beantwortet, die hauptsächlich mit der staatlichen Unterstützung von Studenten zusammenhingen.

Die nächste Debatte wird am kommenden Sonntag, den 2. April 2017, stattfinden. Dieses Mal wird es hauptsächlich um Youth Leadership auf nationalem Level gehen.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Uganda, 31. März 2017

Teilnehmer machen ihren Standpunkt klar
Ayub Kiranda
Der Moderator
Debattenteilnehmer
Teilnehmer