Schule der Euroatlantischen Solidarität

1. Phase

Februar 9 Freitag

Datum/Uhrzeit

9. – 11. Februar 2018

Ort

Kiew

Typ

Seminar

Die Schule der euroatlantischen Solidarität (SEAS) nimmt ihre Arbeit vom 9.-11.02.2018 in Kiew auf. Bereits zum dritten Mal fördert die Konrad-Adenauer-Stiftung dieses Projekt der NGO "Europäische Bewegung der Ukraine".

Auch verfügbar in Українська

Das Ziel des Projekts ist es, das allukrainische Netzwerk der Meinungsbildner zur Unterstützung des euroatlantischen Kurses der Ukraine zu erweitern. Dazu sollen Vertreter der neuen Welle von Politikern, Personen des öffentlichen Lebens, freiwilligen Helfern, ATO-Kämpfern, Journalisten und Unternehmern zählen.
Im Rahmen einer Ausschreibung werden 30 Seminarteilnehmer ausgewählt, für die 2018 drei Schulungen im Format "Training für Trainer" in verschiedenen Regionen der Ukraine organisiert werden: welche in Kiew (09.- 11.02.) Lwiw (30.03.-01.04) und Odessa(15.-17.05.) stattfinden. Im Rahmen der Schulungen werden den TN Kenntnisse und praktische Fertigkeiten zu Fragen der euroatlantischen Integration und Möglichkeiten deren Anwendung auf der nationalen und der lokalen Ebenen vermittelt. Als Referenten werden beste in- und ausländische Experten für euroatlantische Integration, ausländische und ukrainische Diplomaten, Politiker, Personen des öffentlichen Lebens auftreten. Ca. 50 % der Seminarzeit werden verschiedenen Trainings und praktischen Übungen gewidmet, und zwar zu solchen Fragen wie Imagemanagement, Politikentwicklung und Entscheidungsfindung, Durchführung von Verhandlungen, Redekunst usw. Dazu kommen Debatten, Präsentationen, Besuche in Behörden der Staatsmacht und der kommunalen Selbstverwaltung, in einigen Sicherheits- und Verteidigungsobjekten.

In der Zeit zwischen den einzelnen Phasen des Projekts sollen die TN eigene Vorhaben in ihren Gemeinden umsetzen. Empfehlungen dazu werden die Veranstalter geben.

Für die Teilnahme am Projekt füllen Sie bitte aus den Fragebogen bis zum 20. Januar 2018.

Bei der Zusammenstellung der Gruppe werden der Genderfaktor, eine gleichmäßige regionale Vertretung und berufliche Zugehörigkeiten berücksichtigt. Vorteile haben Binnenflüchtlinge und Medienvertreter.
Mehr Informationen bekommen Sie hier und auf der Webseite derEuropäischen Bewegung der Ukraine in Facebook.

Ansprechpartner

Gabriele Baumann

Leiterin des Auslandsbüros Ukraine

Gabriele Baumann
Tel. +380 44 4927443
Fax +380 44 4927443
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ русский,‎ Українська

Kateryna Bilotserkovets

Projektkoordinatorin Europäische Integration

Kateryna Bilotserkovets
Tel. +380 44 492 7443
Fax +380 44 4927443
Sprachen: Українська,‎ русский,‎ Deutsch,‎ English,‎ Polski

Partner

Європейський Рух України