Publikationen

Außerhalb des Blickfelds. Worüber berichten wir und was bleibt unbeachtet.

Medienkonferenz der N-ost

Vom 5.-7. Oktober 2017 fand in Kiew eine Medienkonferenz der NGO N-ost statt, die von der KAS Ukraine gefördert wurde. Diese NGO umfasst Journalisten aus über 20 Ländern, die über Osteuropa berichten. Das Hauptthema der Konferenz in diesem Jahr waren die sogenannten Blindflecke, d.h. das, was von Medien und der Gesellschaft manchmal unbeachtet bleibt. mehr…

Veranstaltungsberichte | 9. Oktober 2017

Navigation durch das Assoziierungsabkommen

Präsentation des "Navigators durch das Assoziierungsabkommen"

Am 3.Oktober 2017 fand in der Art Ukraine Gallery Kiew die Präsentation des modernisierten Monitoring-Instrumentes "Navigator des Assoziierungsabkommens" statt, das von dem Ukrainischen Zentrum für Europäische Politik (UCEP) entwickelt worden war. Diese Modernisierung wurde durch das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung im Rahmen des Projekts "Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland" gefördert und von dem Auswärtigen Amt der Bundesrepublik und dem Außenministerium des Königreichs der Niederlande finanziert. mehr…

Kateryna Bilotserkovets | Veranstaltungsberichte | 4. Oktober 2017

Grüne Wirtschaft und europäische Integration

3. Sommerschule der nachhaltigen Entwicklung

Die Schule der nachhaltigen Entwicklung "Grüne Wirtschaft und europäische Integration", die vom 25.-28. August 2017 stattfand, bewältigte Grenzen. Neben den ständigen Veranstaltern des Projekts, der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Center for Blended Value Studies der Nationalen Vadim-Hetman-Wirtschaftsuniversität Kiew schlossen sich der Maßnahme Vertreter von drei deutschen Universitäten an, und zwar der Universität Bremen, der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und der Europäischen Universität Viadrina, Frankfurt/Oder. mehr…

Veranstaltungsberichte | 29. September 2017

Trajektorie des Konflikts: Das Modell der ukrainisch-russischen Beziehungen in der nächsten Perspektive

Ein ukrainisch-russisch-deutscher Trialog

Die Publikation „Trajektorie des Konflikts: Das Modell der ukrainisch-russischen Beziehungen in der nächsten Perspektive – Chancen, Wege und Varianten der Regelung“ des Rasumkow-Zentrums (ukrainisch: Центр Разумкова) wurde im Juni 2017 in Zusammenarbeit mit dem Auslandsbüro Ukraine der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) ausgearbeitet und während des erneuten trilateralen Expertentreffens vorgestellt, das vom 20.- 23. August 2017 im KAS-Konferenzzentrum Villa la Collina in Cadenabbia (Italien) stattfand. mehr…

29. August 2017

„MAN BRINGT UNS DAS VERHALTENSMODELL EINES EUROPÄISCHEN BÜRGERS BEI“, SO DIE TEILNEHMER ÜBER DAS PROJEKT „EUROPA-CAMP"

SEMINAR

Vom 4.-16. August fand im Wohnort Slawske der „Europa-Camp 2017“ statt, der seit zwei Jahren durch das Auslandsbüro Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung gefördert wird. mehr…

Iuliia Skok | Veranstaltungsberichte | 17. August 2017