Korruption, Demokratie und Investitionen in der Ukraine

Policy Paper 9

Auch verfügbar in Українська

Eine der größten Schwierigkeiten des ukrainischen Transformationsprozesses ist die Korruption, die sich negativ auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auswirkt. Kaum ein Lebensbereich in Politik und Gesellschaft der Ukraine ist nicht von Korruptionsschemen durchdrungen. Für die Entwicklung der jungen Marktwirtschaft und Demokratie ist die Korruption eine große Gefahr. Lippenbekenntnisse zur Korruptionsbekämpfung werden in der Ukraine von Politikern seit der Unabhängigkeit abgegeben. Getan hat sich bisher nur wenig, effektive Instrumente zur Korruptionsbekämfung oder –eindämmung wurden bisher kaum entwickelt. Sicher kann man hier in vielen Fällen den politischen Willen in Frage stellen. Klar ist aber auch, dass Korruptionsbekämpfung nicht leicht ist. Selbst wenn es den politischen Willen gibt, bedarf es der richtigen Instrumente und des richtigen Vorgehens. Die vorliegende Studie liefert eine systematische Analyse des Problems der Korruption der Ukraine. Auf der Grundlage dieser Lagebeschreibung werden Empfehlungen formuliert, die Ansätze für eine wirksame Bekämpfung der Korruption bieten. Gleichzeitig beinhalten die Empfehlungen auch Methoden der Messung des Erfolgs einer Antikorruptionspolitik. Die Konrad-Adenauer-Stiftung dankt den Autoren Jan Neutze und Adrian Karatnycky sowie dem Atlantic Council für die Möglichkeit, diese Studie in ukrainischer Sprache zu veröffentlichen.

erschienen

Ukraine, 12. Mai 2008