Eastern Partnership Leaders for Change

Trainings für Nachwuchspolitiker und NGO-Vertreter aus Georgien, Moldau und der Ukraine

Auch verfügbar in English, Українська

Eine Generation reformorientierte Nachwuchspolitiker und NGO-Vertreter aus drei Ländern der Östlichen Partnerschaft zu fördern - mit diesem Ziel begann im Sommer 2016 ein neues Format der politischen Bildung. Über 160 Teilnehmer aus Georgien, Moldau und der Ukraine wurden in Trainings geschult. Die Absolventen des Programms werden als Multiplikatoren für die europäische Idee eintreten und sich für konstruktive Politik zur Entwicklung ihrer Regionen einbringen.

Bild 1 von 4
Eastern Partnership Leaders for Change, ein Forum in Kiew

Das Seminarformat ’Eastern Partnership Leaders for Change’ schafft „eine Plattform für Networking“, ist „eine großartige Lernerfahrung“ und führt zu „neuen Initiativen mit Kollegen, die ähnliche Ideen und Ansichten teilen“. Mit diesen Worten beschreiben die Teilnehmer die regionalen Seminare, die 2016 im Rahmen des neuen Formats ’Eastern Partnership Leaders for Change’ stattfanden. Das Programm hat zum Ziel, durch Trainings eine neue Generation reformorientierter Nachwuchskräfte zu fördern und damit die politische Modernisierung der Länder der Östlichen Partnerschaft voranzutreiben. Die Teilnehmer sind Vertreter politischer Jugendorganisationen und der aktiven Zivilgesellschaft aus den drei Staaten der Östlichen Partnerschaft, welche ein EU-Assoziierungsabkommen umsetzen: Georgien, Moldau und die Ukraine.

Das Programm wird von der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Ukrainischen Zentrum für internationale Politik und der niederländischen Eduardo-Frei Stiftung durchgeführt. In einem Auswahlprozess wurden 160 Teilnehmer für die Regionalseminare in der ganzen Ukraine ausgewählt. Die aktivsten und engagiertesten Teilnehmer wurden zum abschließenden Forum in Kiew eingeladen.

Das Format umfasst Trainings, Workshops, Gruppenarbeit, Paneldiskussionen und den Entwurfsprozess für eine Abschlussresolution. Die Themen reichen vom EU-Assoziierungsprozess über erfolgreiche Medienarbeit bis zu Verhandlungsführung und konsensorientierte Entscheidungsfindung sowie viele andere. Nach den Regionalseminaren hielten die Absolventen Kontakt mit mindestens 3-5 oder sogar 10 und mehr anderen Alumni. Das Format wird für neue Teilnehmer in den Jahren 2017 und 2018 fortgesetzt.

Mehr Eindrücke vom ’Eastern Partnership Leaders for Change’ Forum in Kiew bietet das Video des Jahrgangs 2016. Falls Sie ein Alumnus sind, schließen Sie sich hier der Alumnigruppe an.

Autor

Moritz Junginger

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Ukraine, 3. März 2017

Eastern Partnership Leaders for Change, forum in Kyiv

Kontakt

Moritz Junginger

Programmassistent im Auslandsbüro Ukraine

Moritz Junginger
Tel. +380 44 4927443
Fax +380 44 4927443
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ русский,‎ Français