UKRAINISCHE MEDIENLANDSCHAFT 2017

KAS POLICY PAPER 29

Auch verfügbar in Українська

Die "Ukrainische Medienlandschaft 2017" ist ein analytischer Bericht, in dem Entwicklungstendenzen ukrainischer Medien 2016 und 2017, der Medienmarkt der Ukraine und die dazugehörigen Strukturen beschrieben werden. Als Autoren des Berichts traten führende Medienexperten der Ukraine auf, und zwar Olexij Mazuka, Serhij Tomilenko, Olexij Pohorelow, Oles Hojan, Andrij Jurytschko, Tetjana Lebedjewa und Vitali Moros auf. Als Herausgeber fungierte Prof. Valeri Iwanow, Präsident der Akademie der Ukrainischen Presse.

Im ersten Kapitel geht es um allgemeine Entwicklungstendenzen der ukrainischen Medien 2016-2017, u.a. um den Journalismus in der postfaktischen Zeit (Olexij Mazuka, Vorsitzender des öffentlichen Fernsehens von Donbass) und um Defizite der physischen Sicherheit, mit welchen ukrainische Journalisten regelmäßig konfrontiert werden (Serhij Tomilenko, Vorsitzender des Nationalen Journalistenverbandes der Ukraine).

Im 2. Kapitel analysiert Olexij Pohorelow, Vorsitzender des Ukrainischen Verbandes für Medienbusiness, den Markt der Printmedien, den Stand der Entkommunalisierung staatlicher und kommunaler Medien und geht auf das Zusammenwirken dieses Prozesses mit der Dezentralisierungsreform ein.

Das 3. Kapitel ist vor allem positiven Änderungen gewidmet, die in den letzten Jahren im ukrainischen Hörfunk (in öffentlichen und privaten Sendern) stattgefunden haben. Zudem wird über die Wirkung des Gesetzes über die Quoten für ukrainische Lieder in Musikprogrammen berichtet (Prof. Oles Hojan, Lehrstuhlinhaber für Fernsehen und Hörfunk an der Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität Kiew).

Im 4. Kapitel analysiert Andrij Jurytschko, Dozent am Institut für Journalismus an der Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität Kiew, die jüngsten Tendenzen im ukrainischen Fernsehen, und Tetjana Lebedjewa, Vorsitzende des Aufsichtsrates des Nationalen öffentlichen Rundfunks, berichtet über den komplizierten Werdegang des öffentlichen Rundfunks in der Ukraine.

Zum Abschluss der Publikation nimmt Vitali Moros, Programmleiter für neue Medien in der NGO "Internews Ukraine", eine dynamische Entwicklung neuer Medien, sozialer Netzwerke und des Internets in der Ukraine seit 2014 unter die Lupe, außerdem porträtiert er Reformen, die dank dieser Entwicklung ermöglicht wurden und Herausforderungen, die mit der Internet-Regelung in der Ukraine zu tun haben.

Der Bericht wird alle zwei Jahre bei der Förderung der KAS Kiew in Partnerschaft mit der Akademie der Ukrainischen Presse auf Ukrainisch und Englisch herausgegeben. Dies ist bereits die vierte Publikation der "Ukrainischen Medienlandschaft".

Sie ist für alle Menschen gedacht, die sich für die Entwicklung der Medien in der Ukraine interessieren.

erschienen

Ukraine, 6. Februar 2018

Ukrainische Medienlandschaft-2017

Kontakt

Kateryna Bilotserkovets

Projektkoordinatorin Europäische Integration

Kateryna Bilotserkovets
Tel. +380 44 492 7443
Fax +380 44 4927443
Sprachen: Українська,‎ русский,‎ Deutsch,‎ English,‎ Polski