Bundestagswahl 2013

Deutsche Perspektiven und ungarische Erwartungen

Dezember 5 Donnerstag

Datum/Uhrzeit

5. Dezember 2013, 17.00 - 18.30

Ort

Budapest, Institut für Auswärtige Angelegenheiten

mit

Dr. Michael Borchard, Ágoston Mráz

Typ

Diskussion

Diskussionsveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Ungarischen Instituts für Auswärtige Angelegenheiten zum Thema Bundestagswahl 2013 aus deutscher und ungarischer Sicht.

Auch verfügbar in Magyar

Am 22. September 2013 wurden die Mitglieder des 18. Deutschen Bundestags gewählt. Bei der Bundestagswahl hat die CDU/CSU ein bemerkenswertes Ergebnis von 41,5% erreicht, konnte jedoch die absolute Mehrheit zur Regierungsbildung nicht erreichen. Der bisherige Regierungspartner der Union, die FDP, wird nicht mehr im Bundestag vertreten sein und die euroskeptische Alternative für Deutschland hätte fast die 5% Hürde übersprungen. Wird erneut mit einer großen Koalition von CDU/CSU und SPD zu rechnen sein? Wie sehen die Erwartungen betreffend der deutsch-ungarischen Beziehungen nach der Aufstellung des neuen Bundestags aus? Unter anderen suchen wir Antworten auf diese Fragen während der gemeinsamen Diskussionsveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Ungarischen Instituts für Auswärtige Angelegenheiten.

Ansprechpartner

Bence Bauer, LL.M

Projektkoordinator

Bence Bauer, LL.M
Tel. +36 1 487 501-0
Fax +36 1 487501-1
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Polski,‎ Magyar

Partner

Institut für Auswärtige Angelegenheiten und Außenwirtschaft