Die politische Entwicklung in Israel

Februar 14 Mittwoch

Datum/Uhrzeit

14. Februar 2018, 18.30

Ort

Andrássy Universität Budapest, Pollack Mihály tér 3, Budapest, Ungarn. Zur Website ›

mit

Dr. Michael Borchard, Eldad Beck, Yossi Amrani

Typ

Vortrag

In dem Staat Israel kommt nach der Aussage des israelischen Ministerpräsidenten, Benjamin Netanjahu, als „Europas wichtigste Verteidigungslinie“ eine herausragende sicherheitspolitische Rolle zu.

Auch verfügbar in Magyar

Als Vertreter von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der Region setzt Israel auf die Beziehungen zu den USA, aber auch zu den Ländern Europas. In den letzten Jahren wurden die bilateralen Kontakte nach Mitteleuropa intensiviert. Das Treffen des israelischen Regierungschefs mit den Ministerpräsidenten der Visegrad-Länder im Juli 2017 in Budapest zeugt von diesem besonderen Verhältnis. Ungarn ist bemüht, die guten Beziehungen zu Israel auszubauen.

Vor diesem Hintergrund wollen die Andrássy Universität Budapest und die Konrad-Adenauer-Stiftung über die Beziehungen der EU zu Israel sowie über die Möglichkeiten einer verstärkten Kooperation diskutieren. Dr. Michael Borchard, Stellv. Hauptabteilungsleiter Wissenschaftliche Dienste/Archiv für christlich-demokratische Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung Leiter des Auslandsbüros Israel der Konrad-Adenauer-Stiftung (2014-2017)sowie Eldad Beck, Deutschlandkorrespondent der israelischen Tageszeitung Israel HaYom, werden über diese Thematik diskutieren.

Deutsch-englische Simultanübersetzung

Teilnahme nur mit persönlicher Einladung und Anmeldung bis zum 8. Februar 2018 an: info.budapest@kas.de

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ansprechpartner

Frank Spengler

Leiter des Auslandsbüros Ungarn

Frank Spengler
Tel. +36 1 487501-0
Fax +36 1 487501-1

Bence Bauer, LL.M

Projektkoordinator

Bence Bauer, LL.M
Tel. +36 1 487 501-0
Fax +36 1 487501-1
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Polski,‎ Magyar

Partner

Andrássy Gyula Deutschsprachige Universität Budapest (AUB)